RIESA Die Deutschen Eishockey-Frauen erreichten bei der WM ihr Minimalziel. Sie bezwangen China im Spiel um Platz fünf mit 3:0.

Von Peter Stracke RIESA - Ein Sieg, eine knappe Niederlage und nur drei Gegentore in zwei Spielen: Nach den gelungenen beiden Tests gegen Schweden sieht Eishockey-Bundestrainer Greg Poss seine Mannschaft mit dem Vizeweltmeister „in einer Liga“. Zum Auftakt der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften überzeugten beim 2:0 und 2:3 im sächsischen Riesa in der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) neben dem überragenden Kapitän Jan Benda vor allem die Torhüter und einige Neulinge.

„Die Einstellung hat optimal gepasst, das läuferische Vermögen war enorm“, erklärte DEB-Generalsekretär Franz Reindl. Wie Reindl hob auch Poss, der beim 2:0-Sieg, dem ersten Spiel gegen Schweden ohne Gegentor in der Länderspiel-Historie, seinen bislang größten Erfolg als Bundestrainer feierte, die Leidenschaft und das Engagement seiner Mannschaft hervor: „Wir haben eine Woche sehr hart und gut trainiert. Bei uns kämpft jeder um seine Chance bei der WM.“

Ein Extralob erhielten die beiden Torhüter Alexander Jung (Düsseldorf) und Robert Müller (Krefeld), die mit Serien von Glanzparaden den Kampf um die Nummer eins im deutschen Tor bei der WM in Österreich (30. April bis 15. Mai/DSF) nach dem Ausfall von NHL-Star Olaf Kölzig – er wurde am Knie operiert – eröffneten. Der im ersten Match eingesetzte Jung kassierte keinen Treffer. „Mein erstes Auswahl-Spiel ohne Gegentor und das ausgerechnet gegen Schweden. Ein Traum“, meinte Jung und bedankte sich bei seinen Teamkollegen: „Aber das war nur möglich, weil wir erstklassig verteidigt haben.“ Sein Trainer hob aus der Abwehr besonders die beiden Debütanten Collin Danielsmeier (Iserlohn) und Sasa Martinovic (Hamburg) hervor, die vor allem auch körperlich mit den schwedischen Hünen mithalten konnten.

Mehr als mithalten konnten dagegen die Frauen der DEB-Auswahl beim Spiel um Platz fünf bei der WM im schwedischen Norrköping: Sie bezwangen China mit 3:0. Damit erreichten die Schützlinge von Bundestrainer Peter Kathan, die bereits für die Olympischen Spiele 2006 qualifiziert sind, ihr Minimalziel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.