Edewecht Sind Frauen die besseren Schützen? Diese Frage mussten sich am Sonntag auf dem Rathausplatz in Edewecht die Männer beim dritten Adlerschießen der Schießsportgemeinschaft (SSG) Edewecht stellen. Insgesamt fünf Teile konnten vom Holzadler in 12 Metern Höhe abgeschossen werden, bei allen fünf Teilen setzten Frauen den entscheidenden Treffer.

Zepter, Kaiserapfel und die beiden Schwingen wurden von der Allgemeinheit geschossen, an dem Abschuss des Rumpfes oder Torsos durften sich nur Vereinsmitglieder beteiligen, weil auf diese Weise der neue König des Vereins bestimmt wurde. Nachdem sich bei den beiden ersten Adlerschießen mit Rolf Hoopmann und Stefan Last jeweils Männer durchsetzen konnten, war es am Sonntag gegen 18 Uhr Dorothee Willms, der dieses Kunststück als erster Frau gelang.

Seit einem Jahr dabei

„Ich bin erst im letzten Jahr beim Adlerschießen dem Verein beigetreten“, konnte Dorothee Willms ihren Erfolg noch gar nicht so richtig fassen. „Natürlich gehört auch etwas Glück dazu, den richtigen Schuss zum richtigen Zeitpunkt abzugeben.“ Die Damensportleiterin der SSG, Karin Heel, hielt mit ihrer Freude über das Ergebnis nicht zurück. „Ich hatte so darauf gehofft, dass es klappt. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“ Damit werde belegt, dass das Schießen nicht nur eine Männerdomäne sei. Die neue Vereinskönigin wählte Karin Heel und Karin Schmill zu ihren Hofdamen.

Etwas Pech hatte an diesem Nachmittag Silke Last, obwohl das Adlerschießen für sie gut anfing. Sie gehörte zu den vier Frauen, bei deren Schüssen der Holzvogel einen Teil verlor. „Sonst schieße ich nicht, weil ich dazu keine Möglichkeit habe. Nur beim Adlerschießen greife ich zum Gewehr.“

Bei ihr fiel eine Schwinge, was mit einem Sachpreis belohnt wurde. Da sie im Laufe des Nachmittags eine Beitrittserklärung unterschrieb, durfte sie auch beim Schießen auf den Rumpf mitmachen. Sie trat vor Dorothee Willms an und hatte den Rumpf wie andere Starter zuvor bereits „weichgeklopft“. Einen Treffer mehr und sie wäre die neue Schützenkönigin geworden.

Mit dem Verlauf und auch der Resonanz war der Präsident der SSG Edewecht, Rolf Hoopmann, sehr zufrieden. Ab dem frühen Nachmittag und rechtzeitig vor dem Start um 15 Uhr verzogen sich die letzten Regenwolken, so dass bei strahlendem Sonnenschein die Veranstaltung von Bürgermeisterin Petra Lausch eröffnet wurde. Sie ließ es sich nicht nehmen, die ersten Schüsse auf den Adler abzugeben.

Neuer Kaiser proklamiert

Das neue Königshaus um Dorothee Willms und ihre Hofdamen Karin Heel und Karin Schmill wird für die nächsten zwölf Monate komplettiert durch den Lichtpunktkönig Nevio Schrör, die Schülerkönigin Antonia Köster und den Jugendkönig Yannick Blendermann. Zum Kaiser wurde Stefan Last proklamiert, der nach dem Verlust seiner Königswürde diesen neuen Titel tragen darf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.