+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Keine Priorisierung mehr
Astrazeneca-Impfstoff wird freigegeben

Cloppenburg Diese Aussage könnte schon bald zur Realität werden. Immer mehr Menschen nutzen den Onlinehandel, um ihre Besorgungen zu erledigen. Dabei greifen die Kunden meistens auf die Beratung im Einzelhandel zurück, um sich über ein Produkt zu informieren, welches sie dann später online erwerben. Was sie dabei nicht beachten, ist, dass der Einzelhandel vor Ort immer mehr abnimmt und auf Kunden angewiesen ist.

Wogegen kann die Pauschale helfen?

Durch fehlende Kundschaft können dann Ausgaben nicht gedeckt werden. Eine sogenannte Beratungspauschale soll helfen, das Problem zu beheben.

Das Prinzip dieser Maßnahme sollte bereits durch den Namen klar sein. Die Beratungspauschale erfordert einen Geldbetrag für die zur Verfügung gestellte Beratung. Kauft der Kunde jedoch das durch den Verkäufer angepriesene Produkt, so fällt der Geldbetrag weg.

Die Maßnahme soll Kunden davon abhalten, sich im Geschäft beraten zu lassen und das Produkt online zu kaufen.

Wer ist von der Beratung betroffen?

Der Betrag der Beratungspauschale kann je nach Geschäftsbereich variieren. Das heißt, dass der Betrag bei teuren Produkten höher ausfällt als bei Produkten, welche man günstig erwerben kann. Ebenso muss man sich als Geschäft im Klaren sein, dass eine Einführung einer Beratungspauschale auch Kunden abschrecken kann.

Lohnt sich eine Pauschale für alle Geschäfte?

Ein Ein-Euro-Shop sollte also eher auf andere Maßnahmen zurückgreifen, da die Verbraucher nicht dazu bereit sind für billige Produkte eine Beratungspauschale zu zahlen.

Wo macht die Einführung besonders Sinn?

Dagegen ist die Einführung im Einzelhandel, wie zum Beispiel Elektronikfachhändler oder Designerläden mit teuren Produkten sinnvoll, da die Beratungspauschale im Bezug zu teuren Produkten einen relativ geringen Wert besitzt. Somit verteilen sich die Kosten für eine Beratung im Geschäft auf eine größtere Summe. Außerdem lohnt sich vor dem Kauf eine Informationsbeschaffung deutlich mehr. Und für die Verkäufer lohnt sich eine entsprechende Beratung umso mehr.

Von dieser Pauschale profitieren in gewisser Hinsicht beide Parteien, der Online- und der Offline-Handel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.