DöTLINGEN Mit 6:1 (2:0) haben die Kreisligakicker vom TV Dötlingen das Nachbarschaftsderby gegen den TSV Großenkneten gewonnen (die NWZ berichtete). Während der TV ausgelassen seinen vierten Saisonsieg feierte, war die Stimmung bei den Gästen nach der elften Niederlage auf dem Tiefpunkt.

„Es war uns allen klar, dass das ein schweres Spiel werden würde“, bekannte Dötlingens Übungsleiter Dirk Kwasny. „Umso größer ist nun die Freude nach dem Sieg“, ergänzte er nach dem Kantersieg.

In der ersten Hälfte taten sich die Kwasny-Schützlinge schwer. Der TSV stand kompakt und ließ kaum Aktionen der Blau-Weißen zu. Der TV arbeitete mit langen Bällen, die nicht zum Erfolg führten. Ballverluste der Dötlinger ließen Großenkneten besser ins Spiel und zu Möglichkeiten kommen. So strich der Schuss von Thomas Stöver (26.) knapp am TV-Gehäuse vorbei. Als sich bei Großenkneten kurz vor der Pause Konzentrationsmängel einstellten, nutzte der Gastgeber diese Fehler konsequent aus. „Wir haben Dötlingen förmlich zu den beiden unnötigen Toren eingeladen“, schimpfte Gästetrainer Maik Kerber.

Auch nach dem Wechsel hatte zunächst der TSV mehr Anteile am Spiel. Doch wie schon in den vorangegangenen Spielen fehlte den Knetern der Torerfolg. Hinzu kam eine guter TV-Torwart Jens Winkel, der in der 56. Minute einen Schuss von Christian Grewe aus drei Metern Entfernung mit einem „Super-Reflex“ noch von der Torlinie kratzte. „Wer weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre, wenn wir in dieser Phase den 1:2-Anschluss geschafft hätten“, so Kerber.

Stattdessen machte Dötlingen nur vier Minuten später den dritten Treffer. Die Kneter Gegenwehr war dann endgültig nach gut 70 Minuten gebrochen: Knetens Florian Jaedicke rettete mit der Hand auf der Torlinie für den bereits geschlagenen Keeper Oliver Steller, so dass Schiedsrichter Frank Radzanowski dem Täter folgerichtig Rot zeigte. Den fälligen Strafstoß versenkte Markus Metschulat. Beim Stand von 6:0 gelang dann TSV-Kapitän Maik Hommers der Ehrentreffer kurz vor dem Schlusspfiff.

Tore: 1:0 Kern (40.), 2:0 Lemke (43.), 3:0 Knüppel (60.), 4:0 Metschulat (72./FE), 5:0 H. Brand (78.), 6:0 Hilkemeier (81.), 6:1 Hommers (83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.