Neerstedt Einen Notfall, bei dem der Rettungsdienst gerufen werden musste, habe es im Gemeindezentrum in Neerstedt noch nicht gegeben, erzählte Pastorin Susanne Schymanitz. Man wolle aber auch nicht warten, bis so etwas passiert: Aus diesem Grund haben die ev. Kirchengemeinde Dötlingen gemeinsam mit dem Verein „Wi helpt di“ und der Gruppe „Gemeinsame Sache – Senioren in Dötlingen“ einen Defibrillator angeschafft.

Seit rund drei Wochen hängt das Gerät im Eingangsbereich des Gemeindezentrums. Am Donnerstag haben Wiltrud Buchholz, Vorsitzende von „Wi helpt di“, Schymanitz sowie Anita Brengelmann, Sprecherin von „Gemeinsame Sache“, die Neuheit vorgestellt. Mit dabei war auch Hermann Raschen, Geschäftsführer des Bürgerwindparks Dötlingen.

Die Gesellschaft unterstützte das Vorhaben. „Ein Defibrillator ist relativ teuer“, so Buchholz. Rund 1500 Euro kostet er. Die Kirchengemeinde hatte vorgeschlagen, den Bürgerwindpark um Unterstützung zu bitten. Raschen stimmte zu: Der Defibrillator sei eine wichtige Anschaffung.

Die jährlichen Wartungskosten von rund 70 Euro übernimmt die Kirchengemeinde. „Gemeinsame Sache“ und „Wi helpt di“ sind bei den Veranstaltungen im Gemeindezentrum mit dem Defibrillator eine Sorge los: Und das wiederum ist unbezahlbar.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.