Dötlingen „Die Luft ist einfach raus. Diese Niederlage tut zu diesem Zeitpunkt nicht mehr so weh – wenngleich ich mir einen anderen Abschluss gewünscht hatte“, berichtete Dötlingens scheidender Trainer Markus Welz nach der 1:2 (0:2) Niederlage in der Fußball-Kreisliga gegen den FC Huntlosen.

Zu seinem Abschied und dem von Co-Trainer Ulrich Bohrer hätte sich Welz sicherlich einen Sieg gewünscht, der aber seinem Team nicht gelang. Besonders in der ersten Halbzeit kamen die Platzherren kaum ins Spiel und mussten sich einiger Angriffe der Gäste erwehren. In der 23. Minute erzielte Simon Mohn die verdiente Führung für Huntlosen, die die Mannschaft von Trainer Maik Seeger weiter beflügelte. Stefan Merz nutzte wenig später einen Fehler der Platzherren und baute die Führung aus (39.). „Zwei dumme Fehler haben zu den Gegentoren geführt“, ärgerte sich TVD-Coach Welz.

Im zweiten Abschnitt kam seine Mannschaft besser ins Spiel. Allerdings verschoss Torjäger Shqipron Stublla in der 60. Minute einen Foulelfmeter, ehe Roman Seibel mit einem strammen Schuss in den Torwinkel den Endstand herstellte (63.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.