Birkenbusch /Dötlingen 35 der insgesamt 99 Mitglieder des Modellflug Clubs (MFC) Dötlingen nahmen am Sonnabend an der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim auf dem Modellflugplatz in Birkenbusch in der Nähe Neerstedts teil. Die ganz großen Neuigkeiten gab es nicht, dafür aber viel Feineinstellung an den Stellschrauben der Vereinsarbeit.

So wurde zum Beispiel ein neuer Termin für das Anfliegen in die neue Saison gefunden. Am Ostersonnabend, 20. April, werden die Modelle wieder in den Himmel über dem Flugplatz geschickt. Neu ist auch der Termin für das „Camp and Fly“. Es wird jetzt über Pfingsten, am Sonnabend und Sonntag, 1. und 2. Juni, die Modellflieger aus nah und fern in Birkenbusch zusammenführen. Dann ist wieder ein Freundschaftsfliegen angesagt – mit hoffentlich vielen Gästen.

Sorgen bereiten den Modellfliegern die 20 gepflanzten Obstbäume auf dem Zwei-Hektar-Areal. Rund die Hälfte der Bäume ist ein Opfer des heißen Sommers geworden. Wie Pressesprecher Jens Gut-sche erklärte, sollen sie im Herbst ersetzt werden.

Ein weiteres Thema war die Brauchwasserversorgung. Hier wird nach nachhaltigen und kostengünstigen Lösungen gesucht.

„Volle Power“ gibt es dagegen nun wieder aus der Stromversorgungshütte. Neue leistungsfähigere Solarzellen wurden verbaut und die Batterien zum Speichern des Stroms durch neuartige und bessere ersetzt. Das wird alle Modellpiloten freuen, deren Flieger einen E-Motor haben. Aber auch für das Funktionieren der Technik an Bord der Miniflieger wird Strom benötigt.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen ergaben sich keine Veränderungen. Im Block wurde der MFC-Vorstand gewählt. Weiter ist damit Thomas Plate erster Vorsitzender. Den Stellvertreterposten hat Thomas Kappertz inne. Auf die Finanzen hat Kassenwart Norbert Schmidt ein wachsames Auge, und Jugendwart Hajo Wahlen begeistert als besonders aktiver Modellflieger die Jugendlichen des Vereins. Schriftführer bleibt Ingo Dreyer. Pressewart Jens Gutsche hält die Kontakte zu den Medien.

Für eine angeregte Diskussion sorgte – wie auch in anderen Vereinen – die Datenschutzgrundverordnung. Eine zentrale Frage: „Was darf man noch, was nicht?“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.