Aschenstedt 17 Mädchen und Jungen der Spascher Kindergartengruppe „Eulen-Nest Zwei“ sind am Mittwochmorgen nach Aschenstedt gefahren. Dort empfing Birte Eilers sie auf dem Acker des Eilers-Hofes zur Kartoffelernte. Dazu gesellten sich die Kinder des Dötlinger Kindergartens „Dötlinger Strolche“. Michael Garms und Ralf Oltmann hatten sie mit einem Kremser-Trecker-Gespann abgeholt. Organisiert worden war das Kartoffelsuchen vom Ortslandvolk Dötlingen.

Beim morgendlichen Kartoffelsuchen konnten die Kinder nicht nur erfahren, wie mit dem Roder maschinell die Erdfrucht aus dem Boden geholt wird, sondern auch, dass der heiße und lange Sommer den Kartoffeln arg zugesetzt hat.

„Kartoffeln wachsen nur bis zu einer Temperatur von 25 Grad. Wir sind hier auf einer Fläche, die noch beregnet werden konnte, aber auch das hat nicht so viel gebracht“, erklärte Birte Eilers. Wegen der Trockenheit hätten die Pflanzen quasi eine zweite Generation an Kartoffeln hervorgebracht, doch die konnte nicht ausreifen.

Schon am 3. September begannen Eilers mit der Ernte. „Normalerweise brauchen wir rund sechs Wochen, um alle Kartoffeln aus dem Boden zu bekommen und zunächst einzulagern“, erklärte Eilers. Doch diesmal werde es wohl wegen der geringeren Erntemenge nicht so lange dauern. Wie beim Getreide fehle auch hier rund 30 Prozent an Masse.

Die Kinder gruben voller Eifer mit den bloßen Händen im Ackerboden. Möglichst viele Kartoffeln wollten die Kinder aus Spasche mitnehmen. Aus den Kartoffeln sollte Brei gemacht werden. Auch die Dötlinger Kinder wollten die Erdfrüchte für ein leckeres Gericht mitnehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.