Dinklage Pfarrer Dirk Range verlässt die Pfarrstelle Lohne und wechselt auf eine Pfarrstelle des Evangelisch-lutherischen Oberkirchenrates in Oldenburg. Das gab der Gemeindekirchenrat der Kirchengemeinde Lohne bekannt. Pfarrer Range war im September 2008 von Schönemoor nach Lohne gekommen und hatte als Hauptpfarrer der Kirchengemeinde Sankt Michael vielfältige Aufgaben unter anderem in Gottesdienst und Seelsorge wahrgenommen. Nun beendet er auf eigenen Wunsch diese Tätigkeit.

Damit ist die Kirchengemeinde Lohne vakant und auf der Suche nach zwei neuen Pfarrerinnen oder Pfarrern für die insgesamt eineinhalb evangelischen Pfarrstellen der Kirchengemeinde, die mehr als 4000 Gemeindeglieder in Lohne begleiten dürfen. Die zweite Pfarrstelle war im Januar frei geworden, als Kreispfarrer Michael Braun die Kirchengemeinde auf Grund der Ausweitung seiner Kreispfarrertätigkeit verlassen musste.

Nach Auskunft des Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates Dieter Koch fanden bereits Gespräche mit der Personaldezernentin der oldenburgischen Kirche, Oberkirchenrätin Annette-Christine Lenk, statt, um eine umgehende Wiederbesetzung der beiden Pfarrstellen in Lohne zu ermöglichen. Möglicherweise könnte es noch im Juni zu einer ersten Vorstellung im Gottesdienst kommen.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.