Web-Tipp
Wo kommt der Strom her - und wann wird er verbraucht?

Strom sieht man nicht an, ob er mit Windenergie oder Atomkraft erzeugt wurde. Wer wissen möchte, wie sich der Strom aus der Steckdose zusammensetzt kann auf der Webseite smard.de nachschauen.

Bild: dpa-infocom GmbH
Wann wird wie viel Strom erzeugt? Und wie viel davon ist eigentlich aus Kohle erzeugt? Die Website smard.de zeigt es auf Wunsch. Foto: Smard.deBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Berlin (dpa/tmn) - Strom kommt aus der Steckdose, das weiß doch jeder. Aber was kommt da eigentlich aus der Wand? Ist es Atomstrom, Kohlestrom oder Strom aus Windkraft oder Sonnenenergie? Wann braucht man davon am meisten, und wie stabil ist eigentlich unser Stromnetz aufgestellt?

Diese und noch viele weitere Fragen beantwortet die Website smard.demit vielen aktuellen Strommarktdaten. Die Daten aus verschiedenen Quellen lassen sich umfangreich filtern, nicht nur der Strommix auch Daten einzelner Lieferanten und Durchleiter sind sichtbar.

In einem anderen Unterbereich gibt es Einblicke in den Strommarkthandel mit den europäischen Nachbarn. Die Website ist ein Angebot der auch für Strom zuständigen Bundesnetzagentur.

Das könnte Sie auch interessieren