Santa Barbara (dpa) - Der Anbieter vernetzter Lautsprecher Sonos wird im Juli die Unterstützung für die Assistenzsoftware Google Assistant auch in Deutschland einführen.

Damit werden die Lautsprecher Sonos One und Sonos Beam die ersten Geräte dieser Art sein, auf denen die Nutzer die Wahl zwischen Amazons Alexa und dem Google Assistant haben. Bei smarten Lautsprechern anderer Anbieter ist fest vorgegeben, auf welchen Assistenten die Nutzer zugreifen können.

Beim Sonos müssen sich die Nutzer für einen der beiden Assistenten entscheiden. Bei Sonos heißt es, technisch sollte es möglich sein, auch zwei Assistenten gleichzeitig zu unterstützen, das erfordere aber zusätzliche Entwicklungsarbeit.

In den USA ist der Google Assistant bereits verfügbar, Deutschland ist neben Großbritannien, Australien, Kanada, den Niederlanden und Frankreich im zweiten Schwung dabei. Weitere Länder sollen später folgen. Sonos hatte die Integration des Assistant 2017 ursprünglich für vergangenes Jahr angekündigt, die Arbeit dauerte aber länger als geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.