Berlin (dpa/tmn) - Der Netzwerktechnik-Hersteller AVM hat im Vorfeld der Elektronikmesse IFA in Berlin (Publikumstage 31. August bis 5. September) einen neuen Fritzbox-Router und Repeater-Hardware vorgestellt.

Die Fritzbox 7530 im verkleinerten Gehäuse unterstützt den neuen Supervectoring-Standard 35b für DSL-Verbindungen jenseits der 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Dazu gibt es Dual-Band-WLAN, eine DECT-Telefonzentrale und Smart-Home-Funktionen für sogenannte HAN-FUN-Produkte wie Thermostate, Schalter, Steckdosen oder Sensoren. Die Fritzbox 7530 kommt im September für rund 150 Euro in den Handel.

Zusätzlich gibt es einen neuen Repeater zum Verstärken oder Erweitern bestehender WLAN-Netze. Der Fritz Repeater 3000 funkt mit Dual-Band-WLAN und hat zur Kommunikation mit anderen Netzwerkgeräten im Haus ein weiteres WLAN im 5-Gigahertz-Band. Dazu beherrscht er sogenanntes aktives Bandsteering, wodurch die angebundenen Geräte immer im gerade schnellsten Funkband betrieben werden. Der Repeater soll gegen Jahresende für rund 130 Euro in den Handel gehen.

Weitere Nachrichten:

AVM | dpa

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.