Bildung
Per App auf Spuren der Demokratie

Bild: Lars Laue
„Spot on“ heißt die neue Demokratie-App.Bild: Lars Laue
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Hannover Ministerpräsident Stephan Weil hat am Dienstag die erste digitale Bildungsroute des neuen Angebots „Spot on – Demokratie auf der Spur“ auf dem Opernplatz in Hannover gestartet. Der Regierungschef testete das neue Angebot der Landeszentrale für politische Bildung direkt selbst und sagte im Anschluss: „Diese virtuelle Schnitzeljagd ist ein tolles Angebot und beliebig variierbar.“ Er hoffe auf viele Nachahmer. So könnten etwa Schulklassen in Oldenburg oder Osnabrück, ja in ganz Niedersachsen, ihre eigenen, lokalen Demokratie-Routen entwickeln. „Demokratie braucht Menschen, die mitmachen, aber man kann nur mitmachen, wenn man begriffen hat, wie Demokratie funktioniert“, betonte der SPD-Politiker.

Die Landeszentrale stellt die App kostenfrei zur Verfügung. Die Bildungsrouten werden für jeden Ort mit lokalen Gruppen neu entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren