Berlin (dpa-infocom) - Leuchtende Sterne in der Dunkelheit entdecken und magische Momente erleben - das kann man mit "Sky Guide AR" (3,49 Euro). Ob allein oder romantisch zu zweit spielt dabei keine Rolle. 

Mit dem Himmelsführer findet man ganz einfach Sternenbilder, Planeten und Kometen, indem man das Display Richtung Nachthimmel hält. Die Erkennung funktioniert auch ohne jede Datenverbindung und kann daher jederzeit und überall eingesetzt werden. Die kostenpflichtige App für Sternenfans und Romantiker landet in dieser Woche neu in den Top Ten für iPhone und iPad.

Bei der kostenlosen App "Love Balls" dagegen geht es darum, zwei verliebte - aber voneinander getrennte - niedliche Bälle mithilfe selbstgezeichneter Formen zueinander zu bringen. Hierfür ist nicht nur Köpchen, sonern auch viel Vorstellungskraft gefragt. "Love Balls" belegt Rang drei der meistgeladenen Apps für das iPhone und Rang neun für das iPad.

An einem lauschigen Frühlingsabend mit dem oder der Liebsten darf natürlich auch die passende Musik nicht fehlen. Daher erhält der Musikdienst Spotify auf vielen iPhones jetzt einen Stammplatz. Zumindest die kostenlose Version sichert sich damit Platz neun der Charts.

Meistgeladene iPhone Apps

Meistgekaufte iPad Apps

Meistgeladene iPad Apps

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.