Luxemburg (dpa/tmn) - Amazons neues Tablet Fire HD 8 ist nicht nur ein Android-Tablet. Mit dem ebenfalls neuen Show-Modus Ladedock wird es zum sprachgesteuerten Alexa-Display.

Wie schon das größere Fire 10 HD kann nun auch die 8-Zoll-Variante ohne Tastendruck per Sprache gesteuert werden. In das Ladedock mit dem Namen Show-Modus gesteckt, wechselt das Tablet in einen Anzeigemodus, der Inhalte auch aus einiger Entfernung besser lesbar mach - ähnlich wie bei Amazons Smart Display Echo Show. Das Dock ist für beliebige Blickwinkel neigbar und lädt das Tablet auf. Magneten halten das Fire 8 HD in der richtigen Position.

Ansonsten beherrscht das Tablet die üblichen Amazon- und Alexa-Funktionen mit Anrufen, Smart-Home-Kontrolle, App Store und Shopping. Im Innern stecken ein Vierkernprozessor, 16 Gigabyte interner Speicher, eine HD-Frontkamera, ein Speicherkartensteckplatz und ein Akku für rund 10 Stunden Laufzeit. Der Preis liegt bei rund 90 Euro, das Gerät ist ab dem 4. Oktober verfügbar.

Für rund 125 Euro gibt es das Fire 8 HD auch in der Kids Edition. Sie beinhaltet eine Schutzhülle und eine Steuersoftware, die Eltern umfangreiche Möglichkeiten einräumt, ihren Kindern Medieninhalte zugänglich zu machen. Dazu gibt es Nutzungszeit-Konten und für Kinder in verschiedenen Altersgruppen ausgewählte Inhalte wie Bücher, Hörbücher und Filme.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.