Anzeigen ganz oben
Apples App Store bekommt Werbung in den Suchergebnissen

Wer ab August im Apple App Store nach etwas sucht, wird an erster Stelle eine App-Werbung in der Ergebnis-Liste zu sehen bekommen. Mit den Anzeigen können App-Entwickler auf eigene Produkte aufmerksam machen.

Bild: dpa-infocom GmbH
Man sucht in Apples App Store Fotofilter und erhält direkt eine App angezeigt? Das muss nicht immer die beste App sein. Foto: AppleBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Cupertino (dpa/tmn) - Apple wird ab Anfang August auch im deutschen App Store Werbung in den Suchergebnissen anzeigen lassen. App-Entwickler sollen so eine Möglichkeit erhalten, direkt in der App-Suche für ihre Produkte zu werben, teilt das Unternehmen mit.

Für Kunden bedeutet das: Statt der gesuchten App erscheint möglicherweise als erstes Suchergebnis eine Werbeeinblendung für eine andere App. Diese Anzeige unterscheidet sich durch einen hellblauen Hintergrund und eine "Anzeige"-Kennzeichnung von anderen Suchergebnissen.

Mit den Anzeigen dürfen Entwickler nur für iOS-Apps werben, die bereits im App Store vorhanden sind. Was Nutzer wirklich gesucht haben, finden sie dann erst unterhalb der eingeblendeten Werbung.

Welche Kunden die Werbung eingeblendet bekommen, richtet sich laut "Mac & i" nach Kriterien wie Alter, Geschlecht, Gerätetyp oder Standort der Nutzer. Aber auch das Downloadverhalten spiele ein Rolle. Apple selbst versichert, dass für das Werbeprogramm keine Profilbildung von Nutzern erfolgt, auch sollen keine persönlichen Daten an die Werbekunden weitergegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren