Anaheim (dpa/tmn) – Spielehersteller Activision Blizzard hat Fortsetzungen zu "Diablo" und "Overwatch" angekündigt. Bei der hauseigenen Convention Blizzcon im kalifornischen Anaheim gab es erste Szenen zu "Diablo 4" und "Overwatch 2" zu sehen.

Ein langer Story-Trailer sowie einige Gameplay-Szenen gaben einen Vorgeschmack auf das Action-Adventure "Diablo 4". Das Spiel für PC, Playstation 4 und Xbox One soll sich mehr an den dunkleren, ernsteren Wurzeln der Reihe orientieren – im Gegensatz zum eher bunten Vorgänger. "Diablo 4" soll die Stimmung des ersten Teils (1996), die Jagd nach Beute des zweiten (2000) und das Kampfsystem des dritten Teils (2012) kombinieren.

Die Perspektive bleibt isometrisch. Spieler verfolgen das Geschehen von schräg oben. Außerdem wurden drei spielbare Charaktere angekündigt – der Barbar, die Zauberin und der Druide. Die Geschichte des Spiels dreht sich um die teuflische Lilith, die von Kultisten zurück in die Spielwelt Sanctuary geholt wird.

"Overwatch"-Nachfolger setzt auf bekannte Stärken

Der teambasierte Ego-Shooter "Overwatch 2" setzt mehr auf seine reiche Geschichte als der erste Teil. Dafür gibt es Story-Missionen mit den Helden im Mittelpunkt. Spieler können hier kooperativ gegen den Computer antreten und, ähnlich wie in "Diablo", auch ihre Figuren hochleveln und deren Fähigkeiten anpassen. Zentral bleibt allerdings der 6-gegen-6-Teamkampf-Modus.

"Overwatch 2" wird dabei viele Inhalte mit dem ersten Teil verbinden. Der Ankündigung zufolge sollen kosmetische Gegenstände vom ersten in den zweiten Teil übertragbar sein. Außerdem können Spieler des ersten Teils alle 6-gegen-6-Karten sowie neue Helden von Overwatch 2 spielen. Welche Inhalte auf die Fortsetzung beschränkt sind, blieb zunächst offen. Für beide neuen Spiele hat Blizzard zunächst kein Veröffentlichungsdatum angegeben.

Zusätzlich wurden in der Opening Ceremony weitere Inhalte für "World of Warcraft", "Starcraft 2", "Hearthstone" und "Heroes of the Storm" angekündigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.