Berlin (dpa/tmn) - Man hat es geahnt oder gehofft, aber nicht sicher gewusst: Nun hat die Stiftung Warentest in einem Test bestätigt, dass wohl die allermeisten Smartphones problemlos einen Regenschauer überstehen. Das gilt zumindest für alle aktuell getesteten 40 Smartphones (153 bis 1270 Euro), die den Regentest allesamt gut oder sehr gut wegsteckten ("test"-Ausgabe 8/22).

Hierbei wird das Telefon fünf Minuten lang mit einem Millimeter Wasser pro Minute beregnet. Zusätzlich werden vom Hersteller als wasserdicht (IPX7 oder höher) deklarierte Geräte einem Tauchtest entsprechend dem angegebenen Schutzgrad unterzogen.

Warentest: 30 gute Smartphones

In die Gesamtwertung geht die Wasserfestigkeit zusammen mit einem Fall- und Kratztest als Stabilitätswertung aber nur zu 5 Prozent ein. Deutlich wichtiger sind Grundfunktionen (30 Prozent), Kamera (20 Prozent) sowie Display, Handhabung und Akku (jeweils 15 Prozent).

Unterm Strich erreichten sage und schreibe 30 Smartphones der unterschiedlichsten Preisklassen die Gesamtnote "gut". Die besten fünf sind das 1250 Euro teure Samsung Galaxy S22 Ultra 128 GB (Gesamt- und Kameranote 1,7), das 1050 Euro teure Samsung Galaxy S22+ 128 GB (Gesamt- und Kameranote 1,8), das 630 Euro teure Google Pixel 6 (Gesamtnote 1,9/Kameranote 2,1), das 1270 Euro teure Oppo Find X5 Pro (Gesamt 1,9/Kamera 2,0) sowie das 850 Euro teure Samsung Galaxy S22 128 GB (Gesamt 1,9/Kamera 1,8).

Günstige Smartphones mit guter Kamera

Relativ günstige, insgesamt gute Smartphones mit guter Kamera waren darüber hinaus: Das Samsung Galaxy S21 FE 5G 128 GB für 635 Euro (Gesamt und Kamera 2,0), das Xiaomi 11T Pro 5G 128 GB für 530 Euro (Gesamt 2,0/Kamera 2,4), das Samsung Galaxy A53 5G 128 GB für 395 Euro (Gesamt 2,1/Kamera 2,3), das Xiaomi 12X 256 GB für 605 Euro (Gesamt 2,1/Kamera 2,4), das iPhone SE (2022) 64 GB für 520 Euro (Gesamt 2,2/Kamera 2,4) als einziges Apple-Gerät im Test, oder auch das Motorola Moto G200 5G für 395 Euro (Gesamt 2,4/Kamera 2,4).

© dpa-infocom, dpa:220719-99-80693/4

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.