Berlin (dpa/tmn) - Auch Facebook steigt ins Streamen von Spielen ein und hat das Angebot nun im Rahmen eines Beta-Tests öffentlich gemacht.

Das Prinzip: Die Games laufen auf den Servern des Unternehmens. Übertragen werden quasi nur die Videobilder, Ton und Steuersignale. Das Herunterladen des jeweiligen Games entfällt. Dieses Konzept wird auch Cloud-Gaming genannt.

Allerdings ist zumindest der Testlauf erst einmal auf Android-Smartphones und -Tablets sowie auf Nutzerinnen und Nutzer in den USA beschränkt. Während das Cloud-Gaming wohl so schnell nicht in die iOS-App nachrücken wird, dürfte der Europa-Start für das auch in Desktop-Browsern verfügbare Angebot nur eine Frage der Zeit sein.

Facebook als Ergänzung

Auf dem deutschen Markt tummeln sich mit Google Stadia, Nvidia Geforce Now, Sony Playstation Now, Microsoft Xbox Game Streaming, Erazer Cloud Gaming oder Telekom Magenta-Gaming schon viele Cloud-Gaming-Dienste.

Grundsätzlich versteht Facebook sein mobiles Cloud-Gaming aber erst einmal als Ergänzung zu Konsolen- und PC-Spielen. "Wir versuchen nicht, deine bevorzugte Gaming-Hardware zu ersetzen", erklärt das Unternehmen. Das Angebot sei eher zum schnellen Eintauchen in Games gedacht.

Mobile Spiele zum Start

Die mobilen Facebook-Spiele sollen - wie gewohnt - kostenlos sein. Für die Zukunft plant das Unternehmen aber nach eigenen Angaben, Systeme und Infrastruktur so auszubauen, dass auch andere Arten von Spielen angeboten werden können. Abhängig vom Spielformat und Entwickler kämen dann auch Spiele mit aktivierten In-App-Käufen und Werbeanzeigen.

Um die Testerinnen und Tester nicht gleich zum Start mit womöglich negativen Spielerfahrungen zu verschrecken, bietet Facebook nach eigener Aussage erst einmal nur "latenztolerante" Games wie "Asphalt 9: Legends", "Mobile Legends: Adventure", "PGA Tour Golf Shootout", "Solitaire: Arthur’s Tale" oder "Dirt Bike Unchained" an.

© dpa-infocom, dpa:201027-99-97032/2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.