Deutschlandweit nehmen rund 600 000 Kinder jährlich teil, etwa 7000 Schulen sind dabei: Beim Vorlesewettbewerb präsentieren Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen ihre Lieblingsgeschichten. Am Mittwoch wurden die besten Vorleser des Max-Planck-Gymnasiums in Delmenhorst gekürt. Vorgelesen wurden ein dreiminütiger Abschnitt aus einem selbst gewählten Jugendbuch sowie ein Abschnitt aus einem vorher unbekanntem Text. Eine unabhängige Jury wählte in der Schülerbibliothek des Kleinen Maxe (von links) Mattis Backhaus (2. Platz), Colin Westenburger (1. Platz), Amber Spiecker und Sina Widmer als beste Vorleser. Sie hatten sich vorher jeweils als Beste der vier Klassen durchgesetzt. Die Sieger der Delmenhorster Schulen treten ab Ende Januar in Stadt- und Kreisentscheiden gegeneinander an. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.