Ziemlich eng war es am Donnerstagabend im Verkaufsraum des Musikhauses Spula: Etwa 50 Besucher wollten sich den Auftritt des britischen Blues-Pianisten Paul Millns nicht entgehen lassen. Der Musiker machte, spielte und sang den Auftakt zur diesjährigen Konzertreihe „Friends in concert“. Mit seiner rauchigen, kraftvollen Stimme zog er das Publikum in seinen Bann. Der Brite hat längst seinen eigenen Bluesstil gefunden und entwickelt. Dieser kommt in seinen Stücken gut zum Ausdruck. Millns arbeitete bereits mit Musikern wie Alexis Corner oder Eric Burdon zusammen.

                                                                                                                              BILD:


Mehr Infos zur Konzertreihe „Friends in concert“ unter   www.spula.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.