Das Niederdeutsche Theater Delmenhorst (NTD) startet an diesem Samstag mit dem Stück „Ein Festival der Liebe“ in die neue Spielzeit. Der Gastregisseur Philip Lüsebrink bezeichnet die Aufführung als „Musikrevue der bunten 70er“. Mit Popsongs von Abba, Schlagern und TV-Klassikern wie „Am laufenden Band“ und „Der goldene Schuss“ ist es für einige Besucher eine Entdeckungs- und für andere eine Erinnerungsreise. Dabei werden die Dialoge auf Plattdeutsch gesprochen – gesungen wird auf Hochdeutsch und Englisch. Das Ensemble besteht aus zwölf Darstellern – erfahrene Schauspieler des NTD, Nachwuchsspieler aus der Jugendgruppe „NTD-Jungs un Deerns“ sowie zwei komplett neue Spieler. Premiere feiert das Stück am Samstag um 20 Uhr im Theater „Kleines Haus“ in Delmenhorst. Tickets sind noch an der Abendkasse im „Kleinen Haus“ erhältlich.

BILD:


Mehr Infos und Tickets unter   www.ntd-del.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.