Delmenhorst Der„Hoffnung ist nicht wissen, dass alles gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“ Unter dem Titel „Hopnung“ zeigt die Jugendgruppe des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst ihr aktuelles Stück.

20 Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 19 Jahren spielen mit, das Stück wurde nach den Wünschen der Gruppe von Leiterin Martina Brünjes geschrieben. Die Regie führt Markus Flügger, stellvertretender Leiter der Gruppe.

Die Themen aus dem Stück der „Jungs und Deerns“ sind quer aus dem Leben der Jugendlichen gegriffen. So geht es um Hoffnung, dass man in der Schule die Arbeit nicht vergeigt hat, dass die Freundschaft echt ist oder auch, dass man schnell wieder aus peinlichen Situationen herauskommt. Hoffnung sei ähnlich wie Liebe, ohne sie sei man verloren, heißt es in der Ankündigung. Die Aufführungen finden im Probenhaus des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst, Annenheider Straße 245b statt. Premiere feiert das Stück am Freitag, 3. Juni um 19 Uhr. Eine weitere Aufführung gibt es am Sonntag, 5. Juni um 16 Uhr. Es gibt keinen Kartenvorverkauf, der Eintritt ist frei. Am Freitag, 3. Juni, wird zum Anlass der Premiere der neue Probenraum der „NTD Jungs und Deerns“ eingeweiht.

Am Sonnabend, 11. Juni, dürfen die „Jungs und Deerns“ zudem ihr Stück „Hopnung“ in gekürzter Fassung im Rahmen des Jugendtheaterfestivals des Niederdeutschen Bühnenbundes Bremen und Niedersachsen in Wiesmoor vorführen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.