Delmenhorst Vom kommenden Sonnabend, 8. März, bis Sonntag, 30. März, zeigen die Künstlerinnen der Gruppe Fiff’Art (Frauen International für Frauenkunst) in Zusammenarbeit mit dem städtischen Kulturbüro anlässlich des Internationalen Frauentages (8. März) eine Ausstellung im Gartenhaus auf der Burginsel. Die Vernissage findet am Freitagabend, 7. März, statt, Beginn ist um 19 Uhr. Die Gleichstellungsbeauftragte Petra Borrmann spricht zur Begrüßung. Musikalisch umrahmt wird die Ausstellungseröffnung durch die Akkordeonistin Heidi Furche.

Die 20. Ausstellung blickt auf die vergangenen Jahre zurück. 1995 hatte Elke Tholen die Idee, sich künstlerisch am Programm zum Internationalen Frauentag zu beteiligen. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei von Brigitte Erxleben und Johanna Trumpf. Mit einem Presseartikel suchten sie Mitstreiterinnen für dieses Projekt, und es meldeten sich viele Frauen, die dabei mitwirken wollten. Ein Jahr später übernahmen die Frauen des Delmenhorster Kunstvereins unter Tholens Leitung die Organisation der Ausstellung. In Anlehnung an das jeweilige Thema des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zum Frauentag wurde stets ein eigenes Motto für die künstlerische Umsetzung gewählt. Als sich der Delmenhorster Kunstverein im Jahr 2003 auflöste, hatten die Frauen des Vereins bereits die nächste Frauenausstellung in Vorbereitung. Doch ein neuer Name musste her. Die Künstlerinnen nannten sich fortan „Gruppe Frauenkunst“. Von dieser Zeit an wählten sie auch eigene Ausstellungstitel, unabhängig vom jeweiligen DGB-Thema. Seit 2011 stellt die Gruppe unter dem Namen „Fiff’Art“ (Frauen International für Frauenkunst) im Gartenhaus aus.

Bei der diesjährigen, „20! Jahre Frauenkunstausstellung“ betitelten Schau sind von den „Ur-Müttern“ der Gruppe noch Elke Tholen, Johanna Trumpf, Brigitte Erxleben, Ute Meyer-Kolditz, Regina Ungethüm-Meißner und Karin Heinecke dabei. Dörthe Siemers-Wulff, Hildegard Knöppler-Rodde, Gunhild Hildebrandt-Jacobskötter, Renate Bartels, Anne Tech, Bahu Sawade, Madlen Fish, Marianne Pöhlsen und Brigitte Bernard haben sich der Gruppe im Lauf der Jahre angeschlossen.

Die Ausstellung im Gartenhaus ist jeweils sonnabends und sonntags in der Zeit von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.