Delmenhorst Vollen Klang und ein großes Konzerterlebnis verspricht das erste Klassikkonzert dieser Saison im Kleinen Haus. Auch in dieser Spielzeit stehen wieder sechs Konzerte mit hochkarätigen Orchestern und Solisten auf dem Programm.

An diesem Sonnabend, 1. Oktober, startet die Reihe mit dem Konzert der Camerata Instrumentale der Musikschule Bremen.

Die Camerata Instrumentale der Musikschule Bremen unter der Leitung von Jörg Assmann bietet ein romantisches Programm. Robert Schumanns Ouvertüre zu Shakespeares „Julius Caesar“, Op. 128 eröffnet den Konzertabend. Für das Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur konnte Rodrigo Blumenstock, Solo-Oboist der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, gewonnen werden.

Seinen vollen Klang entfaltet das 70-köpfigen Sinfonieorchester in Robert Schumanns Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 (die zweite, die er komponierte). Ihr ursprünglicher Name, „Symphonische Phantasie“, deutet den experimentellen Charakter an. Alle Sätze sind durch thematische Bezüge verknüpft.

Die weiteren Konzerte

 Ein Klavierkonzert erwartet die Zuhörer am Sonntag, 23. Oktober ab 20 Uhr im Kleinen Haus. Der Finne Henri Sigfridsson spielt unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Brahms oder Chopin. Auch unbekanntere Komponisten wie Leopold Godwsky stehen auf dem Programm.

 Mit Stücken von Debussy, Rachmaninow und Tschaikowsky wartet das Staatliche Sinfonieorchester Moskau auf. Sie konzertieren am Freitag, 18. November ab 20 Uhr im Kleinen Haus.

 Das Neujahrskonzert spielt die Philharmonie Lemberg am Mittwoch, 4. Januar. Auch zwei Solisten (Marko Komonko an der Violine und Sopranistin Anna Shumarina) verleihen dem Konzert festlichen Glanz. Mit auf dem Programm stehen Werke von Puccini, Tschaikowsky und Strauss.

 Barocken Glanz verspricht das fünfte Konzert der Reihe. Mit Gambe, Cembalo und Fagott wartet das Trio Dartigalongue am Sonnabend, 11. Februar, ab 20 Uhr im Kleinen Haus. Sie spielen unter anderem Werke von Vivaldi und Telemann.

 Ein Violinkonzert von Beethoven sowie ein Klavierkonzert von Clara Schumann und ein Stück von Robert Schumann stehen am Mittwoch, 15. März auf dem Programm. Die Mährische Philharmonie Olmütz gastiert ab 20 Uhr im Kleinen Haus.

Lesen Sie auch:
Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.