DELMENHORST DELMENHORST - Wer anderen eine Grube gräbt, der fällt selbst hinein. Fast hätte Ratsherr Uwe Szukalski diese Erfahrung auf dem Kreisparteitag der Delmenhorster CDU bei der Listennominierung für die Kommunalwahlen am 10. September gemacht. Szukalski, der im Wahlbereich I (Mitte) antritt, unternahm am Freitagabend im Hotel Thomsen den Versuch, von Listenplatz vier auf den zweiten Rang vorzupreschen. Es müsse auch angesichts der zu erwartenden harten Konkurrenz durch kleine Parteien zumindest ein amtierendes Ratsmitglied auf den Spitzenplätzen liegen, begründete er diesen Schritt.

Mit dem Ergebnis kam die Ernüchterung: Heiner Albers, Stadtbezirksvorsitzender in Deichhorst-Stadtmitte, behielt mit 45 zu 30 Stimmen klar die Oberhand (und damit Platz zwei). Sichtlich verärgert über diesen „Putschversuch“ kandidierte das frisch gebackene CDA-Landesvorstandsmitglied Thomas Decker, ursprünglich auf Platz sechs gelistet, gegen Szukalski um dessen Platz an. Allerdings mit einer Begründung, die einige Schmunzler bei den Anwesenden hervorrief: „Ich bin ein Freund von demokratischen Wahlen und kann nicht verstehen, dass jemand die aufgestellten Listen durcheinander bringen will.“ Nicht reflektiert hatte Decker offenbar, dass er selbst im Falle eines Abstimmungssieges die Reihenfolge gehörig durchgewirbelt hätte. Dazu kam es letztlich auch nicht, weil die Mehrheit der Mitglieder an Szukalski festhielt.

Auch Ehefrau Dorothea Stelljes-Szukalski, die im Wahlbereich II (Nord) antritt, wagte sich aus der Deckung und setzt zum Sprung auf Platz drei an. Im Gegensatz zu ihrem Gatten hatte sie Erfolg. Mit 40 zu 34 Stimmen verdrängte sie (von Platz sechs kommend) Joachim Bäcker vom „Treppchen“.

Die Regularien erforderten eine zähe Prozedur, so dass insgesamt 14 Wahlgänge notwendig wurden – wohl auch, um eine Anfechtung der Ergebnisse auszuschließen.

Ansonsten waren Überraschungen auf dem Kreisparteitag rar gesät. Ohne Beanstandungen gingen die Listen für die Wahlbereiche Ost (mit Jürgen Lampe, Hermann Thölstedt und Kirsten Masala an der Spitze) und Süd (Gerlinde Wilms, Dr. Michael Adam und Ulf Kors) bei den insgesamt 77 stimmberechtigten Mitgliedern durch. Auch die Liste für den Ortsrat Hasbergen (Friedrich Tönjes vor Hermann Thölstedt und Annette Schwarz) ließ man passieren.

Dass angesichts der vergangenen Wochen und des turbulenten vorherigen Parteitags fast so etwas wie Harmonie bei der Delmenhorster CDU aufkommen konnte, lag wohl auch daran, dass auf eine Aussprache zu diesen Themen weitgehend verzichtet wurde. Einige Seitenhiebe auf „verflossene“ CDU-Ratsmitglieder konnte sich Parteichefin Annette Schwarz jedoch nicht verkneifen: „Was hätte sein Vater wohl dazu gesagt?“, argwöhnte Schwarz in Richtung Stephan Pelka (jetzt SPD). Und auch der jüngst zu den Unabhängigen Delmenhorstern (UAD) gewechselte Rolf Haferkorn bekam in Abwesenheit eine verbale Breitseite: „Ich kann es nicht verstehen, wenn jemand von einer auf die andere Minute übertritt.“

So treten die Christdemokraten am 10. September an

Wahlbereich 1 (Mitte): 1. Heinz Stoffels, 2. Heiner Albers, 3. Kristof Ogonovski, 4. Uwe Szukalski, 5. Claus-Dieter Wendt, 6. Thomas Decker, 7. Rainer Möllenberg, 8. Henrik Ogonovski, 9. Heinz-Gerd Lenssen, 10. Harry Hägelen, 11. Eduard März, 12. Reinhold Zobel, 13. Sarah Bunjes.

Wahlbereich 2 (Nord): 1. Annette Schwarz, 2. Kurt Freimuth, 3. Dorothea Stelljes-Szukalsi, 4. Joachim Bäcker, 5. Lars Kruse, 6. Herbert Sudau, 7. Norbert Lehner, 8. Birgit Famulla, 9. Georg Malkowski, 10. Hartmut Straub, 11. Ishak Kilic, 12. Peter Lünenborg, 13. Hermann Röben, 14. Gertrud Leffers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wahlbereich 3 (Ost): 1. Jürgen Lampe, 2. Hermann Thölstedt, 3. Kirsten Masala, 4. Manfred Balmes, 5. Hans-Rainer Meisel, 6. Andrea Weider-Maier, 7. Reinhard Kattinger, 8. Viktor Siemens, 9. Henry Grimm, 10. Ingrid Zühlke, 11. Angnetta Jakob.

Wahlbereich 4 (Süd): 1. Gerlinde Wilms, 2. Dr. Michael Adam, 3. Ulf Kors, 4. Dietmar Tiefuhr, 5. Alfred Klein, 6. Uwe Böttcher, 7.Sergej Lehnacker, 8. Thomas Geißler, 9. Günther Seltenhorn.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.