Delmenhorst Rollstuhlfahrer, Schwarze, Stotternde, Dicke und der eine oder andere Zuschauer aus dem Publikum wurden am Samstagabend zur komödiantischen Zielscheibe. Abgefeuert wurden das Wortgefecht von Senkrechtstarter und Comedian Chris Tall.

Die Delmenhorster Divarena war mit 184 Plätzen bis auf den letzten Platz gefüllt. Seit Monaten war die Show bereits ausverkauft. Kein Wunder angesichts des Rummels um das neue Comedy-Talent – im Oktober 2015 nahm die Karriere des gebürtigen Hamburgers richtig an Fahrt auf. Sein Durchbruch war der Auftritt in einer TV-Sendung in der er, wie auch in Delmenhorst, vor allem Minderheiten aufs Korn nahm. Damit erarbeitete er sich quasi über Nacht eine große Fangemeinschaft.

Der Senkrechtstarter gewann in diesem Jahr den Deutschen Comedy-Preis, mittlerweile ist er mit seinem zweiten Soloprogramm „Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen...“ unterwegs durch Deutschland.

Der Umgang seiner Eltern mit Smartphones, die Marotten seiner Mutter und das Familienleben – in diesen Erzählungen fand sich ein Großteil des Publikums wieder. Auch oder gerade weil viele Witze nicht jugendfrei waren, flossen bei vielen Besuchern vor Lachen die Tränen. Spontanität bewies der Comedian vor allem dann, wenn er das Publikum mit einbezog und über den einen oder anderen Gast unkte.

Darf er dass? Fragten sich zu Anfang seiner Karriere viele Skeptiker angesichts seiner Witze über Minderheiten. „Na klar“, ist Chris Talls kristallklare Antwort, „weil Behinderte oder Schwarze nicht schlechter oder besser sind. Schon allein das Wort ’Minderheiten’ ist ein Problem. Ersetzt es durch Mensch und wir führen diese Diskussion gar nicht.“ Man sollte sich nicht so ernst nehmen und über sich lachen können, vor allem das ist das Ziel seines Comedyprogramms, so der 25-Jährige, der wohl auch für diese Botschaft am Ende der zweistündigen Attacke auf die Lachmuskeln stehenden Applaus erntete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.