Delmenhorst Die Kreissynode hat sich mit 26 Stimmen darauf geeinigt, ihren Schwerpunkt auf die Jugendarbeit zu setzen. Das beschlossen sie am Sonnabend bei der Sonderkreissysnode des Kirchenkreises Delmenhorst/Oldenburger-Land in der Kirchengemeinde Heilig Geist.

Weitere Schwerpunkte liegen auf der Flüchtlingsarbeit und der gegenseitigen Wertschätzung von Haupt- und Ehrenamtlichen. Zur Auswahl der Schwerpunkte standen des weiteren Öffentlichkeitsarbeit, Notfallseelsorge, ökologisch-ethisches Handeln, gemeinschaftsstiftende Großveranstaltungen und gemeinsame Qualitätsmerkmale auf dem Plan.

41 Synodalen kamen in Gruppenarbeiten an dem Tag zusammen. Grundlage der Diskussionen und Beratungen war eine Vorlage mit Vorschlägen für Handlungsfelder der Kreissynode für die kommenden drei Jahre bis 2017. Dem vorausgegangen waren schon intensive Beratungen im Jahr 2014 in den unterschiedlichsten Gremien des Kirchenkreises: Kreissynode, Kreiskirchenrat, Pfarrkonvent, Arbeitsgruppen und Klausurtagungen.

Im Laufe der Tagung kamen noch die Bereiche Diakonie, Familienbildungsstätte, Kirchenmusik, Vernetzung der Kindertagesstätten sowie Unterstützungsbedarf in den Kirchengemeinden (bei Themen, die vor Ort dran sind, aber allein nicht bewältigt werden können) dazu.

Eröffnet wurde die Kreissynode mit einem Gottesdienst um 10 Uhr, in dem Pfarrer Dr. Enno Konukiewitz zur Verantwortung von Christinnen und Christen in der Welt ermutigte und die verschiedenen in einer Kreissynode vereinten Talente lobte.

Im Anschluss wurden die 41 anwesenden Synodalen von dem Vorsitzenden der Kreissynode, Dr. Detlev Lauhöfer begrüßt. Als neues Mitglied der Synode wurde die Diakonin Helma Stukenborg in ihrer neuen Funktion als Kreisjugendreferentin vorgestellt.

Besonders begrüßt wurden die Moderatoren des anstehenden Beratungsprozesses: Evelyn Freitag, Birgit Heine und Bernd Rüger von der Gemeindeberatung.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.