DELMENHORST Das Delmenhorster Kinder- und Jugendparlament hat gewählt: Der neue Vorstand setzt sich aus Annalena Ripke (14 Jahre), Kai Opitz (19), Lara Speer (17), Jonas Küster (16) und Thuy Duong Dinh (17) zusammen. Das Nachwuchsparlament ist ein Forum für Mitsprache von Kindern und Jugendlichen, in dem insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler aus 12 Delmenhorster Schulen sitzen.

Bürgermeisterin Swantje Hartmann (SPD) und FDP-Ratsmitglied Murat Kalmis regten bei dieser Gelegenheit an, dass sich der neue Vorstand einmal im Rat vorstellen könne. Der CDU-Ratsherr Ulf Kors forderte die Jugendlichen zudem dazu auf, ihre Probleme und Wünsche stets an den Rat heranzutragen. „Denn nur, wenn wir wissen, was euch bewegt, können wir das auch diskutieren“, sagte er.

Verbesserungsvorschläge hatte das Kinder- und Jugendparlament dann auch eine ganze Menge: Neben sicheren Abstellplätzen für Fahrräder und beleuchteten Bolzplätzen wünschen sich die Schüler u.a. mehr Möglichkeiten, sich zu treffen, eine überdachte Skaterbahn und diskutierten die Einführung von Schuluniformen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.