Delmenhorst Der Delmenhorster Klimaschutzmanager Dr. Christian Pade ist optimistisch: „Die Stadt würde mehr einsparen, als sie ausgeben müsste“, sagte er bei der Vorstellung des Projekts „Einführung von Energiesparmodellen an den Delmenhorster Grundschulen“ im Bildungsausschuss. Zum Schuljahr 2017/18 soll das Projekt als Bestandteil des vom Rat beschlossenen „Integrierten Klimaschutzkonzeptes“ (IKSK) an allen Delmenhorster Grundschulen anlaufen, vorausgesetzt, die Stadt erhält die dafür in Aussicht gestellten Fördermittel. Der Klimaschutzmager will die Fördermittel beantragen, sobald der Rat dem Vorhaben grünes Licht erteilt hat. Das soll am 25. Oktober geschehen. Die Dauer der Förderung ist auf maximal vier Jahre beschränkt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorrangiges Ziel des IKSK ist eine signifikante Senkung der Kohlendioxid-Emissionen als Beitrag zum Klimaschutz. Dabei sind laut Pade technische und bauliche Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz genauso wichtig wie Maßnahmen, die auf eine Abkehr von klimaschädlichen Verhaltensweisen abzielen. An dieser Stelle rücken für Pade die Schulen in den Fokus. Zum einen die Schulgebäude und zum anderen die Schüler, die über die Vermittlung von Kenntnissen und Verhaltensmustern zum nachhaltigen Umgang mit Energie langfristig geprägt werden könnten.

Und weil die Schulen schon genug zu tun hätten mit der Umsetzung der Inklusion und der Beschulung von Flüchtlingskindern, sollten sie bei der Umsetzung ihres IKSK-Beitrag externe Unterstützung erhalten, findet Pade. Durch verschiedene Veranstaltungen und (Fort-)Bildungsangebote, durch die Festlegung von Verantwortlichkeiten sowie durch Schaffung von Anreizen sollten Schüler und Lehrer für das Thema sensibilisiert erden.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.