Delmenhorst Seit vielen Jahren verfolgt der Chefarzt der Kinderklinik Dr. Johann Böhmann das Ziel, die Zahl der Unfälle, an denen Kinder beteiligt sind, zu senken. Seine Bemühungen wurden von der Weltgesundheitsorganisation WHO gewürdigt, die der Stadt Delmenhorst als einziger Deutschlands das Prädikat „Safe Community“ verlieh. „Verletzungen sind bei Kindern die häufigste Todesursache“, weiß der Arzt, der die WHO-Auszeichnung nur allzu gerne im Briefkopf der Stadt sehen würde.

Vor gut drei Jahren hatte Böhmann im Rahmen eines von der EU geförderten Comenius-Projekts die Idee, einen Leitfaden für die Unfallprävention zu entwickeln, der im Projektunterricht von Grundschulen verwendet werden kann. In dem Leiter der Grundschule Beethovenstraße Hans-Peter Iber fand er einen Partner, auch Ibers Nachfolgerin Insa Nessen war interessiert. „Wir möchten als Multiplikatoren auftreten“, sagte sie am Montag bei der Projektvorstellung. Eine Grundidee aller Comenius-Projekte ist die Länder übergreifende Förderung der Zusammenarbeit von Schulen, somit brauchte es einen Partner aus dem Ausland. Der fand sich in einer Grundschule im österreichischen Lannach unweit von Graz. Jetzt ist der Leitfaden, der für alle deutschsprachigen Schulen als Basiscurriculum dienen wird, fertiggestellt. „Da stecken anderthalb Jahre Arbeit drin“, so Böhmann. Die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule hätten die Materialien in der Praxis unter Beteiligung der Schulkinder ausgearbeitet, was für die Kinder eine besondere Abwechslung vom Schulalltag war.

Der Startschuss fiel nach der erfolgreichen Bewerbung im Sommer 2013. Die Stadt wurde als Projektträgerin ins Boot geholt, Fachbereichsleiter Arnold Eckhardt in die Erarbeitung des Leitfadens mit eingebunden. „Die Stadt wird ihn den Schulen zur Verfügung stellen“, sagte Eckhardt.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.