Delmenhorst Großen Applaus erhielt die im Herbst 2015 gegründete Theater-AG des Evangelischen Kindergartens „Unterm Regenbogen“ für die kürzliche Aufführung des Stücks „Mäuse mögen’s heiß!“ mitten in der Außengastronomie des Bistros „Markteins“ auf dem Rathausplatz. Es war der erste öffentliche Auftritt, und natürlich waren die jungen Darsteller angesichts des Publikums und der ungewohnten Umgebung aufgeregt.

Begleitet wurden die Kinder von Heidrun Dietz, Marion Schrand und Nicole Müller. Die drei Erzieherinnen hatten mit den Kindern die Inszenierung eingeübt und die Kulisse sowie die Kostüme gestaltet.

Das Stück „Mäuse mögen’s heiß!“ von Sarah May beschäftigt sich mit dem Thema Sonnenenergie. Die Mäuse entdecken, dass die Sonne wärmt. Aber was macht man an Tagen, an denen sie von Wolken verdeckt wird? Die Mäuse finden schließlich einen Weg, die Sonnenwärme einzufangen und in einem „Ofen“ für kalte Tage zu speichern.

Der „Regenbogen“ dankt Manuel Mutlu vom „Markteins“ für die Gelegenheit zu diesem ersten öffentlichen Auftritt. Die Gage fließt in die Spendenkasse des Kindergartens. Wer die Kinder für weitere Aufführungen engagieren will, melde sich bei „Regenbogen“-Leiterin Heidrun Dietz unter Telefon  04221/87849.


Weitere Bilder unter   www.unterm-regenbogen-delmenhorst.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.