Delmenhorst Andreas Voigt gibt sich betont gelassen. „Ich glaube, die Zeit ist reif für eine Entscheidung. Die Zeit drängt, das gilt für gesamt Delmenhorst“, sagt der Projektentwickler der Weimarer Saller-Gruppe, seit Anfang September 2011 Eigentümerin des Jute-Centers. Im Januar 2012 hatte Saller den ersten Antrag auf Erweiterung des schwächelnden Centers gestellt. Mehrfach wurde der Antrag im Bau- und Planungsausschuss abgelehnt. Auch im Verwaltungsausschuss fand sich am Donnerstag keine Mehrheit für das Center. Jetzt soll – wie berichtet – der gesamte Rat entscheiden. Und das könnte, lässt Voigt durchblicken, die entscheidende Wende sein. Die Stunde der Wahrheit schlägt am Mittwoch, 26. Juni (Beginn um 17 Uhr in der Mensa des Max-Planck-Gymnasiums).

„Welche Signalwirkung hätte eine Ablehnung?“, fragt der Saller-Entwickler. Das dürfte die Antwort sein: Bei potenziellen Geldgebern hat Delmenhorst mittlerweile den Ruf einer investorenfeindlichen Stadt. Das sagte kürzlich Oberbürgermeister Patrick de La Lanne. Einer Center-Erweiterung steht aber auch de La Lanne kritisch gegenüber.

Das Jute-Center will durch die Verlängerung der Passage seine Einkaufsfläche von derzeit 14 000 Quadratmetern auf knapp 21 000 Quadratmeter erweitern. „Das ist nicht groß im Vergleich zu anderen Centern“, sagt Voigt, von einer Gefahr für die Innenstadt-Kaufleute könne man nicht sprechen. Aber es sei nun einmal so: „Beim Thema Wettbewerb schrillen bei manchem Kaufmann die Alarmglocken.“ Zum Erscheinungsbild der City sagt er: „Die Innenstadt-Kaufleute müssen in ihre Läden investieren.“

Der Saller-Entwickler spricht lieber von einer Ergänzung der Fußgängerzone. Und betont, dass auch das Jute-Center ohne die Fußgängerzone zum Scheitern verurteilt sei. Die Distanz zur Fußgängerzone sei kein Problem, das habe eine Passantenbefragung ergeben.

Im Falle eines positiven Ratsbeschlusses werde die Saller-Gruppe sofort loslegen. Bis alles genehmigt ist, dürften nach Voigts Schätzung ein bis anderthalb Jahre vergehen. Dann könnte man 2015 mit dem Um- und Ausbau beginnen und das „neue“ Jute-Center Anfang 2016 eröffnen.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.