Alle Veranstaltungen der Freimaurer im Überblick

Gemeinsam mit der Delmenhorster Loge „Horst zur Beständigkeit“ lädt die Loge „Lessing an der Delme“ für den 3. Juni um 20 Uhr zu einem Vortrag des ehemaligen Bremer Bürgermeisters Henning Scherf ins Logenhaus, Wittekindstraße 9, ein. Er referiert über das „Leben im Alter“.

Dem Thema Gerechtigkeit widmet sich ein Vortrag von Prof. Dr. Uwe Riedel von der Hochschule Bremen. Er referiert am 18. September ab 19 Uhr im Logenhaus.

„Freimaurer als Lebenshaltung“ heißt ein Vortrag, den Prof. Dr. Hans-Hermann Höhmann aus Berlin am 23. Oktober um 20 Uhr im Logenhaus hält.

Für November ist ein Zusammenkommen mit Freunden und Bekannten geplant, an dem auch Interessierte teilnehmen können (Anmeldung unter 04221/8 43 40, Jürgen Grunewald).

Im Januar 2009 findet eine Vernissage statt. Am 22. Januar wird der Geburtstag des Namensgebers der Delmenhorster Freimaurerloge, Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), gefeiert.

Im Februar steht ein Neujahrsempfang auf dem Programm, zu dem die Freimaurer unter anderem Delmenhorster Vereine einladen möchten. Für März ist eine Podiumsdiskussion zum Thema „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ geplant.

Im April wird Jürgen Gansäuer, von 2003 bis 2008 Niedersächsischer Landtagspräsident, einen Vortrag im Logenhaus halten.

Die Mitglieder wollen ihr Haus regelmäßig für Besucher öffnen. Geplant sind diverse Vorträge, ein Tag der offenen Tür sowie eine Podiumsdiskussion.

Von Nadia-Zakia Chelly

Delmenhorst Das rote Backsteinhaus mit Winkelmaß und Zirkel, das ganz in der Nähe des Bahnhofs an der Wittekindstraße 9 steht, kennen viele Delmenhorster. „Das ist das Haus der Freimaurer“, antworten Ortskundige. Was sich aber genau dahinter verbirgt, wissen nur die wenigsten. „Und das wollen wir ändern“, sagt Günther Meyer von der Johannis-Freimaurerloge „Lessing an der Delme“. Mit einer Reihe von öffentlichen Vorträgen, einem Tag der offenen Tür und einer Podiumsdiskussion wenden sich die Delmenhorster Freimaurer an die Öffentlichkeit.

„Für viele stehen Freimaurer immer noch für Geheimniskrämerei und eine geheime Gesellschaft“, sagt Meyer. Diesen Makel wolle man revidieren. „Wir setzen uns unter anderem für Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit ein“, sagt Meyer. Das seien Werte, die in der heutigen Gesellschaft immer mehr verloren gingen. „Vieles dreht sich nur noch um das eigene Ich“, ergänzt Klaus Gebhardt. Er ist seit sechs Jahren der 1. Vorsitzende der Delmenhorster Freimaurer, der so genannte Meister vom Stuhl. Meyer ist sein Vertreter und erst seit kurzem im Vorstand. Gemeinsam haben sie jetzt ein umfassendes Programm erarbeitet.

Zur Auftaktveranstaltung, die die Loge „Lessing an der Delme“ gemeinsam mit der Delmenhorster Loge „Horst zur Beständigkeit“ ins Leben gerufen hat, kommt am 3. Juni um 20 Uhr ins Logenhaus an der Wittekindstraße der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf. Er hält einen Vortrag zum Thema „Leben im Alter“.

Auch ein Tag der offenen Tür ist geplant. Unter dem Motto „Ein Bruder führt durch das Logenhaus“ wollen sie allen Interessierten die Möglichkeit geben, die Freimaurer näher kennen zu lernen. „Neue Mitglieder sind immer willkommen“, sagt Gebhardt. Derzeit hat die Johannis-Freimaurerloge „Lessing an der Delme“ 28 Mitglieder. „In den letzten Jahren haben wir auch viele junge Mitglieder dazugewinnen können“, erzählt Meyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch für das kommende Jahr sind bereits Aktionen geplant. „Ein Logenjahr nämlich erstreckt sich immer von einem Sommer zum nächsten“, erklärt Gebhardt. Für den 22. Januar zum Beispiel wollen sich die Freimaurer „etwas besonderes“ einfallen lassen. An diesem Tag feiert der Namensgeber der Delmenhorster Freimaurerloge, Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), seinen 280. Geburtstag.

„Unser Ziel ist, uns über die Grenzen von Delmenhorst bekannt zu machen“, sagt Meyer. Was im roten Backsteinhaus mit Winkelmaß und Zirkel vor sich geht, soll nicht länger unbekannt bleiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.