Delmenhorst Mit „Als ich ein kleiner Junge war“ beeindruckte Schauspieler Walter Sittler das Delmenhorster Publikum mit dem ersten Teil der Lebensgeschichte des Autoren Erich Kästner. Jetzt wird die von Musik begleitete Lesung mit „Prost, Onkel Erich“ fortgesetzt: Am kommenden Donnerstag, 16. Dezember, um 20 Uhr im Kleinen Haus an der Max-Planck-Straße.

Aus dem kleinen Jungen ist ein junger Mann geworden. Man schreibt das Jahr 1919. Der 1. Weltkrieg ist verloren – und schon hat die Politik die Menschen wieder an der Gurgel. Nahrungsmittel werden knapp, Kohlen fehlen, die Deutschen hungern und frieren. Kästner ist von Dresden nach Leipzig gezogen und hat begonnen zu studieren...

Es sind noch Karten im Vorverkauf sowie an der Abendkasse (geöffnet ab 19 Uhr) € erhältlich. Weitere Informationen bei der Konzert- und Theaterdirektion unter Telefon   04221/16565.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.