DELMENHORST Zur Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht konnte Vorsitzender Peter Lünenborg im Hotel Goldenstedt gleich vier Kraftfahrer für viele Jahrzehnte unfallfreien Fahrens auszeichnen. Dies waren: Kurt Göcke für 50 Jahre Unfallfreiheit (Goldenes Lorbeerblatt), Annemarie Gellermann, Karla Riedner und Elmar Vüllings für jeweils 40 Jahre (Gold mit Eichenkranz).

Ein besonderer Dank der Verkehrswacht galt Elke Dahl aus der Verwaltung. Sie leistet seit vielen Jahren die „bürokratischen Vorarbeiten“, die für die Erlangung dieser Auszeichnungen unentbehrlich sind.

Geschäftsführer Bernd Schmidt konnte in seinem Bericht wieder auf zahlreiche Aktionen der örtlichen Verkehrswacht verweisen, wie z.B. die Verteilung der Sicherheitswesten sowie der Nikolaustaschen an Erstklässler.

Auch an der Aktion „Sicheres Rad“, bei der die Polizei mehr als 3000 Fahrräder an den Schulen kontrollierte, beteiligte sich die Verkehrswacht mit Kinokarten für die Klasse 4b der Hermann-Allmers-Grundschule, die ihre Räder von allen am besten „in Schuss“ hatte. Neu war die von Simone Hemken und Wiebke Möller (Polizei) initiierte und organisierte „Kinderverkehrsschule“ für Kitas und Grundschulen. Die Delbus stellte hierfür einen Teil ihrer großen Halle zur Verfügung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.