Delmenhorst Das ehemalige Ratsmitglied Dieter Markowiak muss seinen Ehrenratsherr-Titel nicht abgeben. Darauf einigte sich der Rat nichtöffentlich. Gefordert hatte die Aberkennung das Breite Bündnis gegen Rechts in einem Antrag an den Oberbürgermeister. Die SPD hatte sich zuvor für eine Vertagung eingesetzt, um Markowiak Gelegenheit für eine Stellungnahme zu geben.

Markowiak war vorgeworfen worden, in einer Pressemitteilung zu den Umständen des Todes eines 25-Jährigen in Kirchweyhe auf Internet-Seiten mit rassistischem Inhalt verwiesen zu haben. Der 25-Jährige war Opfer eines türkischstämmigen jungen Mannes geworden.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.