Delmenhorst Die Zahl der Arbeitslosen im Bereich Delmenhorst und Ganderkesee ist nach Angaben von Karin Kayser, Geschäftsstellenleiterin der Agentur für Arbeit, im November um 3 Prozent (123 Personen) gesunken. Insgesamt waren 4002 Frauen und Männer bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vorjahresmonat jedoch um 196 Personen (5,1 Prozent) höher. Die Arbeitslosenquote, die auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen berechnet wird, lag im November bei 7,2 Prozent – 6,8 Prozent waren es im Vorjahr.

Stadt Delmenhorst

In der Stadt Delmenhorst waren im November 3460 Menschen (1859 Männer und 1601 Frauen) arbeitslos gemeldet. Das sind 96 (2,7 Prozent) weniger als im Vormonat. Im Vorjahresmonat waren es 207 Personen mehr. Die Arbeitslosenquote lag im November bei 8,9 Prozent (8,3 Prozent im Vorjahr).

Die Zahl der arbeitslosen Frauen ist in der Stadt im November um 94 Personen (5,5 Prozent) gesunken – die Zahl der arbeitslosen Männer um 2 Personen (0,1 Prozent).

Die Arbeitsagentur betreute in der Stadt Delmenhorst im November insgesamt 973 Arbeitslose. Im Jobcenter Delmenhorst waren 2487 Arbeitslose gemeldet.

Arbeitsmarkt

„Die Arbeitslosenzahl ist im November wie im Herbst üblich nochmals zurückgegangen, insgesamt tendiert der Arbeitsmarkt verhaltener als vor einem Jahr“, teilte die Agentur für Arbeit Delmenhorst mit. Während die Zahl der Kündigungen höher ist als im Vorjahr, haben weniger Arbeitslose eine neue Stelle gefunden. „Die Einstellungen für das Weihnachtsgeschäft haben bislang keinen größeren Effekt gezeigt“, so Kayser. Darüber hinaus meldeten die Arbeitgeber weniger Stellen als noch im Vormonat.

Junge Arbeitslose

Die Anzahl der jungen Arbeitslosen in der Stadt Delmenhorst ist um sechs Personen gesunken. Für November meldete die Agentur für Arbeit 350 Arbeitslose unter 25 Jahre. Im Vorjahresmonat waren es 49 Personen mehr.

Geflüchtete

Im November waren 420 Geflüchtete in der Stadt Delmenhorst bei der Arbeitsagentur beziehungsweise beim Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das sind 12,1 Prozent aller Arbeitslosen im Agenturbezirk. Zudem waren weitere 593 nicht arbeitslos, sondern arbeitssuchend gemeldet, teilte die Agentur für Arbeit mit. Das heißt, sie befanden sich zum Beispiel in Integrationskursen oder Qualifizierungsmaßnahmen.

Unterbeschäftigung

Neben der Arbeitslosenzahl werden durch die Agentur für Arbeit auch Angaben zur Unterbeschäftigung erfasst. Hierzu gehören Menschen, die nicht als arbeitslos gelten, aber ohne Beschäftigung sind, zum Beispiel Teilnehmer an Fortbildungsmaßnahmen. Im November umfasste die Unterbeschäftigung 5305 Männer und Frauen – 32 Personen (0,6 Prozent) weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 63 Personen (1,2 Prozent) mehr.

Grafik als PDF.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Anna-Lena Sachs Redakteurin / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.