Wirtschaft
Gute Konjunktur beflügelt Kreditgeschäft

Bild: Thorsten Ritzmann
LzO mit erstem Halbjahr zufrieden: (von links) Jörg Niemann, Michael Thanheiser, Olaf Hemker, Andreas Hartig und Gerd Behrens in der LzO-Filiale BahnhofstraßeBild: Thorsten Ritzmann
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Delmenhorst „Die LzO entwickelt sich prächtig.“ So hat Michael Thanheiser, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LzO, die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) für die Regionen Wildeshauser Geest/Delmenhorst im ersten Halbjahr 2018 beurteilt. Die Halbjahresbilanz wurde jetzt in einem Pressegespräch im Konferenzraum der LzO-Filiale Bahnhofstraße in Delmenhorst vorgestellt.

Deutliche Zusätze könne die LzO Wildeshauser Geest/Delmenhorst im Kreditgeschäft verzeichnen, berichtete Thanheiser. „Günstige Finanzierungskonditionen und gute Konjunktur beflügeln das Kundenkreditgeschäft.“

Die Neuausleihungen im privaten Wohnungsbaugeschäft hätten Ende Juni mit 216 Millionen Euro knapp fünf Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Das Neugeschäft bei den Konsumentenkrediten sei mit 78 Millionen Euro sogar um 20 Prozent angestiegen.

Zudem habe die LzO mehr Immobilien, Versicherungen, Bauspar- und Leasingverträge vermitteln können als im Vorjahr: „Wir haben neue Bausparverträge mit einem Vertragsvolumen von über 140 Millionen Euro abgeschlossen“, so Thanheiser – 11 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2017.

Das Wertpapiergeschäft sei ein „sehr lebhaftes“, fuhr Thanheiser fort. Die Ersparnisbildung im Wertpapiergeschäft sei auf knapp 45 Millionen Euro angestiegen, im Vorjahr waren es zur gleichen Zeit 22 Millionen Euro. Er betonte, dass Verwahrentgelte bei Privatkunden weiterhin „kein Thema für die LzO“ seien.

Zufrieden war auch Olaf Hemker, im LzO-Vorstand zuständig für das Firmenkundengeschäft, mit der Kreditnachfrage der Firmenkunden. Kredite und Darlehen von über 450 Millionen Euro seien in den ersten sechs Monaten zugesagt worden. „Weiter erfolgreich“ sei auch das Leasingneugeschäft verlaufen, womit die LzO laut Hemker die vertriebsstärkste Sparkasse in Niedersachsen sei: Einen Umsatz von 32 Millionen Euro habe man im ersten Halbjahr 2018 verbuchen können.

Die LzO rechne am Jahresende mit einem Gewinn von etwa 34 Millionen Euro nach Steuern, erläuterte Thanheiser – 6 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Mit dem Ergebnis sei man unter Berücksichtigung der Niedrigzinslage aber zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren