Delmenhorst Ein einsatztechnisch ruhiges Jahr 2019 kann die Delmenhorster Werkfeuerwehr Gerflor DLW verzeichnen. Trotzdem gab es für die Feuerwehrleute einiges zu tun. Auf der Jahreshauptversammlung dankte Werkfeuerwehr-Leiter Bernd Lembke den Mitgliedern für die geleisteten 129 Einsatzstunden. Es waren 34 Stunden weniger als im Vorjahr 2018.

Insgesamt gab es neun Einsätze, darunter fünf Fehlalarme. 150 Dienste wurden durchgeführt, bei denen 2986 geleistete Dienststunden durch Ausbildung, Sitzungen und Tagungen anfielen. Zusammengerechnet wurden über 3559 Stunden für die Werkfeuerwehr geleistet. Stabil bleibt die Zahl der Mitglieder. Der Bestand wurde um zwei Personen gesteigert. Zum 31. Dezember 2019 gab es 76 aktive Mitglieder, das Durchschnittsalter liegt bei rund 46 Jahren.

Auf der Versammlung begrüßte Lembke den seit Januar 2019 neuen Werkleiter Mathias Wiechert, den Leiter der Feuerwehr Delmenhorst Thomas Stalinski, den kommissarischen Stadtbrandmeister Klaus Fischer, den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Karsten Wichmann und den Stadtpressewart Ulf Masemann. Sehr gut aufgestellt sieht Wiechert die Werkfeuerwehr, gerade wegen den hohen Brandlasten im Werk. Für die gute Zusammenarbeit bei den Einsätzen in Delmenhorst bedankte sich Stalinski.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Werk-Hauptfeuerwehrmann Benno Fischer mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Beförderungen gab es für Marika Zobel (Oberfeuerwehrfrau), Thorsten Frohwerk (Oberfeuerwehrmann),  Lars Büttner (Werk-Löschmeister) und Michael Hallo (Werk-Hauptlöschmeister).

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.