Delmenhorst An fünf Standorten im Stadtgebiet lösten am Donnerstag, 10. September, die mobilen Sirenen zum Warntag aus. Allerdings kam es nach Angaben der Stadt zu „vereinzelten Problemen bei der Auslösung“. Auch waren die Alarmsignale nicht über die ganze Stadt zu hören, sondern nur im unmittelbaren Umkreis der Sirenen. Die mobilen Sirenen seien nicht vergleichbar mit den früheren, mehr als 50 im Stadtgebiet, heißt es. Die Alarmierung sei somit nur in bestimmten Straßenzügen und kleineren Wohngebieten nutzbar.

Auch Warn-Apps sollten über die Alarmierung informieren, in Delmenhorst allerdings enorm verspätet. Dies ist laut dem Anbieter der von der Stadt genutzten Warn-App Biwapp dem zeitgleichen Warnen von 52 Leitstellen – zusätzlich zu der Warnung vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe – geschuldet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.