Delmenhorst Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Sozialverband VdK zur Unterstützung von Kriegsopfern und Hinterbliebenen gegründet. In Delmenhorst fanden die Beratungen zunächst in wechselnden Büros statt, ehe am 26. Oktober 1977 die Kreisgeschäftsstelle in der Koppelstraße 15 bezogen wurde. Gerhard Wilkeneit war hier der erste Kreisgeschäftsführer und übernahm gleichzeitig das Ehrenamt des Kreisvorsitzenden. Auf ihn folgten Horst Wilkeneit, Johannes Bonke und Bodo Sterbies als Rechtsberater.

Kompetent beraten

Der Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen setzt sich mit über 83 000 Mitgliedern für soziale Gerechtigkeit ein. VdK-Mitglieder profitieren von der kompetenten Beratung im Sozialrecht.

Die Kreisgeschäftsstelle ist ansässig in der Koppelstraße 15 in Delmenhorst, Telefon   04221/13992. Das Büro ist montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und dienstags von 15 bis 17 Uhr besetzt. Die Rechtsberatung findet dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr statt.

Mehr Infos unter www.vdk. de/niedersachsen-bremen

Seit nunmehr 40 Jahren wird Ratsuchenden im VdK-Haus in der Koppelstraße in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten sachkundig und unkompliziert geholfen. Heute kümmert sich Sozialrechtsreferentin Christine Henke um Fragen zu Kranken-, Pflege-, Renten-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung sowie Sozialhilfe und dem Behindertenrecht. Unterstützt wird sie dabei von ihren Assistentinnen Claudia Busch, Ingrid Grunow und Ingrid Uhlhorn.

„Häufig gibt es Schwierigkeiten beim Schwerbehindertenrecht, aber auch bei der Pflegebedürftigkeit und den verschiedenen Rentenarten“, weiß Henke. Unklar sei für viele zum Beispiel, unter welchen Voraussetzungen sie wann in Rente gehen können. Rentenstreitigkeiten drehten sich dabei meist um die (Nicht-)Gewährung von Renten wegen Erwerbsminderung oder Rehamaßnahmen.

Doch der VdK bietet mehr als nur Rechtsberatung: „Wir sind eine starke Gemeinschaft, die auch in sozialpolitischen Fragen eine Stimme hat und gehört wird. Viele neue Mitglieder kommen zu uns, weil sie eine kompetente sozialrechtliche Beratung brauchen, bleiben dem VdK danach aber treu, weil die Orts- und Kreisverbände ein spannendes Programm bieten.“, erklärt Christine Henke. Mit über 5100 Mitgliedern ist der Kreisverband Delmenhorst der zweitgrößte in Niedersachsen-Bremen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.