Delmenhorst Bunte Hemden, Schlaghosen, Rüschen und jede Menge Songs, die im Ohr bleiben – damit verbinden vermutlich viele Nostalgiker die 70er-Jahre. „Für die einen ist es eine Erinnerungs- und für die anderen eine Entdeckungsreise“, sagt der Gastregisseur Philip Lüsebrink. Er hat das Stück „Ein Festival der Liebe“ für das Niederdeutsche Theater Delmenhorst (NTD) geschrieben, das ganz im Zeichen des ereignisreichen Jahrzehnts stehen soll.

Premiere am 12. Oktober

Seien es musikalische Popsongs von Abba, Schlager, TV-Klassiker wie „Am laufenden Band“ und „Der goldene Schuss“ oder die autofreien Sonntage: Nichts wird in der Inszenierung, die Lüsebrink als „Musikrevue der bunten 70er“ bezeichnet, ausgelassen. Premiere feiert das Stück am Samstag, 12. Oktober, um 20 Uhr im Theater „Kleines Haus“ in Delmenhorst.

Buntes Ensemble

Und wie Vorsitzender Dirk Wieting betont, bringt es einige Besonderheiten mit sich: „Es ist eine Uraufführung.“ Das Ensemble besteht aus zwölf Darstellern, die sich aus erfahrenen Schauspielern des NTD, Nachwuchsspielern aus der Jugendgruppe „NTD-Jungs un Deerns“ sowie zwei komplett neuen Spielern zusammensetzt. Eine musikalische Revue auf Platt? Wie kann das aussehen? „Wir haben 36 Lieder aus dem Jahrzehnt vorbereitet, die sogar mehrstimmig gesungen werden. Wir haben wirklich Glück, dass wir so ein sangesfreudiges Ensemble haben“, erklärt der Regisseur.

„Ein Festival der Liebe“

Geschrieben wurde das Stück von Philip Lüsebrink. Assistenz: Christine Petershagen

Premiere wird am 12. Oktober, um 20 Uhr im Theater „Kleines Haus“ gefeiert.

Der NTD bietet an den Sonntagsvorstellungen ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen in der Mensa des Max-Planck-Gymnasiums an. Anmeldung unter Telefon  04221/16565.

Weitere Vorstellungen: 18. Oktober (20 Uhr), 19. Oktober (20 Uhr), 20. Oktober (15.30 Uhr), 7. November (20 Uhr), 8. November (20 Uhr), 9. November (20 Uhr), 10. November (15.30 Uhr), 22. November (20 Uhr), 23. November (20 Uhr), 6. Dezember (20 Uhr), 8. Dezember (15.30 Uhr)

Mehr Infos und Tickets unter www.ntd-del.de

Die Dialoge werden auf Plattdeutsch vorgetragen, gesungen wird allerdings auf Hochdeutsch und auf Englisch, wie Lüsebrink erklärt. Eine bewusste Entscheidung: „Die 70er sind bis heute ein beliebtes Jahrzehnt, das mit vielen Erinnerungen verbunden ist. Da ist es wichtig, dass alle mitsingen können und die Texte kennen. Das würde auf Platt nicht funktionieren“, so Lüsebrink. „Ein Festival der Liebe“ ist seine dritte Inszenierung beim NTD.

Eine stringente Handlung gibt es indes nicht. Vielmehr werde ein Erzähler – der als Tagesschausprecher auftritt – chronologisch durch die 1970er führen. Auch „dunkle“ politische Themen der Zeit, wie die Olympischen Spiele 1972, sollen so in das ansonsten heitere Stück eingebunden werden. Mit von der Partie ist auch Petra Witte, die mit dieser Inszenierung ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum beim NTD feiert. „Bei meinem ersten Stück durfte ich damals schon singen. Jetzt schließt sich der Kreis für mich“, sagt sie. Fentke Stolle, ebenfalls Teil des Ensembles und neue Pressesprecherin des Vereins, freut sich auf die Vorstellungen: „Das wird eine richtige Party.“ Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

Eine besondere Vorstellung soll es am 9. November geben: „Wer sich in ein Outfit der 70er wirft, darf nach der Aufführung auf der Bühne ein Foto mit den Darstellern machen“, erklärt Wieting. Ebenfalls neu: Jeweils vor den Sonntagsvorstellungen soll es in der angrenzenden Mensa des Max-Planck-Gymnasiums ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen geben. Da die Platzanzahl begrenzt ist, bittet das NTD jedoch um Anmeldung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.