Delmenhorst Texte auswendig lernen, proben und dann ab auf die Bühne? Bei den Schülerinnen und Schülern der AG „Theater mit Musik“ des Delmenhorster Max-Planck-Gymnasiums gehört mehr dazu. Die Vorbereitungen für die Premiere von „Marisol mittendrin – Chaos in Ribadesella“ laufen seit Anfang des Schuljahres.

Zunächst musste das Stück ausgearbeitet werden. Dafür werden jedes Jahr ein Land und eine kulturelle Besonderheit gesucht. Dieses Mal geht es um das alljährliche „Descenso internacional“, ein Kanu-Rennen in Ribadesella in Spanien, sagt Julia Pietyra. Sie und Maria Golomb leiten sie die AG, deren Teilnehmer die Jahrgänge fünf und sechs besuchen. Neben den Schauspielern gehören Live-Musiker zur Gruppe. Unterstützt werden sie von der Tontechnik-AG, die Plakate wurden von Neuntklässlern gestaltet.

Die Lehrerinnen erfinden mit den Kindern eine Geschichte. „Am Anfang kennen wir noch gar nicht alle Rollen – diese werden ein Halbjahr lang in kleinen Szenen erschaffen, improvisiert, bekommen dann einen Namen und einen Charakter“, sagt Pietyra. Lieder werden passend zur Handlung umgetextet, später werden Choreographien geprobt.

Bei „Marisol mittendrin“ spielen die Themen Ausgrenzung und Fremdsein, aber auch Freundschaft eine große Rolle. Und darum geht es: Las Piraguas, der legendäre Kanu-Wettwerb in der nordspanischen Region Asturien, steht unmittelbar bevor. Im kleinen Seebad Ribadesella machen sich Vorfreude auf dieses internationale Ereignis, aber auch die Bedenken gegenüber den fremden Teilnehmern und Besuchern breit.

Besonders die Jugendlichen fiebern dem Rennen entgegen, üben und trainieren. Nur Marisol nicht – sie spielt lieber Geige. Marisol hat Wichtigeres vor im Leben, finden ihre Eltern. Marisol ist uncool, meinen ihre Klassenkameraden. Zum Glück tauchen beim Wettbewerb noch andere, bemerkenswerte oder merkwürdige Menschen und Gestalten auf, etwa Lola, das aufgeweckte Lehrerkind oder Trasgu, ein quirliger Kobold.
 Die Premiere des Stücks ist am Freitag, 29. März, 19 Uhr, im Familienzentrum Villa, Oldenburger Straße 49. Weitere Termine sind am Sonntag, 31. März, 15.30 Uhr und am Dienstag, 2. April, 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Manuela Wolbers Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.