Delmenhorst Die Delmenhorster Taxenunternehmen haben bei der Stadtverwaltung bereits im September eine Erhöhung des geltenden Taxentarifes beantragt. Die Unternehmen begründen ihren Antrag unter anderem mit der Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes von derzeit 8,84 auf 9,19 Euro und dann auf 9,35 Euro sowie mit der von ihnen beabsichtigten Zahlung von Nachtschichtzuschlägen in der Zeit von 23 bis 6 Uhr. Wohl auch deswegen verlangen die Delmenhorster Taxenunternehmen eine Erhöhung des Nachtzuschlags in der Zeit von 23 bis 6 Uhr von derzeit zehn Cent pro Kilometer auf satte 50 Cent pro Kilometer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das allerdings will die Stadtverwaltung nicht mittragen, verweist auf Stellungnahmen des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer. Beide halten die gewünschte Erhöhung des Nachtzuschlags um 400 Prozent für unverhältnismäßig. Für nachvollziehbar und gedeckt durch ein vorläufiges Tarifgutachten einer Hamburger Beraterfirma, die von der Stadt mit der Erstellung eines Gutachtens zur Beurteilung der Funktionsfähigkeit des örtlichen Taxengewerbes beauftragt wurde und endgültige Ergebnisse im Frühjahr 2019 vorlegen wird, hält die Verwaltung indes eine Erhöhung des Grundpreises von derzeit drei Euro auf 3,30 Euro sowie des Kilometer-Entgeltes vom ersten bis zum zehnten Kilometer von 2,30 auf 2,50 Euro, an Sonn- und Feiertagen sowie nachts von 2,40 auf 2,60 Euro. Empfohlen wird eine entsprechende Änderung der Beförderungsentgelte-Verordnung der Stadt.

Am kommenden Dienstag, 4. Dezember, wird sich der Ausschuss für Bürgerangelegenheit mit dem Ansinnen der Delmenhorster Taxenunternehmen befassen (Beginn um 17 Uhr im großen Rathaus-Sitzungssaal), danach der Verwaltungsausschuss und schlussendlich der Rat am 19. Dezember.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.