Delmenhorst Delmenhorst hat wieder einen Klimaschutzmanager. Der Bremer Robert Gerling ist die Stelle Anfang Dezember angetreten. Zuvor wurde der Posten etwa ein Jahr eingespart.

„Ich wurde hier mit offenen Armen empfangen“, sagte Gerling am Dienstagnachmittag im Rathaus. Zunächst solle der 35-Jährige laut Oberbürgermeister Axel Jahnz Delmenhorst sowie die verschiedenen Bereiche und Ansprechpartner in der Stadtverwaltung kennenlernen. Auch den Fraktionen wird er sich vorstellen. „Es ist wichtig, auch die Politik abzuholen“, sagte Jahnz mit Blick auf den Klimaschutz. Dann solle Gerling nach und nach Projekte übernehmen.

Er müsse sich jedoch auch einen Überblick verschaffen, was schon in Sachen Klimaschutz im Rathaus auf den Weg gebracht wurde. Das können laut Gerling kleine Beiträge sein, wie die Umstellung zum papierfreien Büro, aber auch größere Projekte wie das Elektromobilitätskonzept.

Sein Vorgänger Dr. Christian Pade habe darüber hinaus schon einiges im Rathaus angeschoben. Diese Projekte wurden zum Teil abgeschlossen oder von anderen Fachbereichen fortgeführt. „Es ist zwischenzeitlich auch einiges passiert“, sagte Fachbereichsleiter Fritz Brünjes. Dennoch fehlte ein Klimaschutzmanager, der die Projekte im Blick hat, sie in die Öffentlichkeit und die Politik kommuniziert, so Brünjes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anfang November hatte die Stadt die Gestaltung des Klimaschutzes als dringliche kommunale Angelegenheit und Querschnittsaufgabe innerhalb der Verwaltung benannt. Deshalb wurde die Stelle des neuen Klimaschutzmanagers organisatorisch als eigene Stabsstelle direkt Oberbürgermeister Axel Jahnz unterstellt.

Gerling studierte in Göttingen Geografie, bevor er ab 2014 in der Marktforschung, dem Energiebereich und als persönlicher Assistent tätig war. 2018 absolvierte er ein weiterbildendes Studium als Projektentwickler im Bereich Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit. Gerlings größte Motivation, gegen den Klimawandel zu kämpfen, ist eine ganz persönliche: seine kleine Tochter. Die Erfahrung, ein Kind zu bekommen, habe seinen Blick verstärkt auf den Klimaschutz gelenkt.

Anna-Lena Sachs Redakteurin / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.