Delmenhorst Für die VdK-Mitglieder im Kreisverband Delmenhorst ist die lange Wartezeit und Unterbrechung in der Beratungsstelle des VdK an der Koppelstraße 15 jetzt Vergangenheit. Der neue Kreisgeschäftsführer Frank Ullenboom ist Volljurist, 42 Jahre alt, und hat am 1. August die Herausforderung dieses Amtes angenommen. „Schon nach kurzer Zeit hat er durch Beratung und Hilfestellung über 50 neue Mitglieder dazugewonnen“, berichtet die Kreisvorsitzende Dorothea Stelljes-Szukalski.

Der Rechtsanwalt mit Schwerpunkten im Arbeits-, Familien-, Sozial-, und Verkehrsrecht kann für die Mitglieder alle relevanten Leistungen des Sozialverbandes wahrnehmen. Der gebürtige Westfale hat zuletzt beim Sozialverband Deutschland (SoVD) in Syke gearbeitet.

Die Kreisverbandsvorsitzende Dorothea Stelljes-Szukalski begrüßte am vergangenen Freitag den neuen Geschäftsführer und wünschte ihm viel Erfolg für seine Arbeit.

Die offenen Sprechstunden finden am Montag und Mittwoch jeweils von 9 bis 11.30 Uhr statt. Für die Mitglieder ist diese offene Sprechstunde von großer Bedeutung, um schnell einen Antrag ausfüllen oder Einspruch gegen einen Bescheid erheben zu lassen und keine unnötige Wartezeit zu verlieren. Außerhalb der Öffnungszeiten werden nach telefonischer Anfrage Beratungstermine am Mittwoch von 15 bis 18 Uhr und am Donnerstag von 9 bis 12.30 Uhr vergeben, damit auch Berufstätige zu einer Sozialberatung kommen können.

Vielerlei Hilfen

Der Sozialverband VDK berät und hilft im Behindertenrecht (Rehabilitation, Kündigungsschutz, Zusatzurlaub), bei der Rente (Rentenantrag, Rentenbescheid, Rehabilitation, Erwerbsminderungsrente), bei Arbeitslosigkeit (Arbeitslosengeld, Umschulung, berufliche Bildung, Eingliederungshilfen), bei der Krankenversicherung (Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Kur, Rehabilitation), bei der Pflegeversicherung (Beiträge, Pflegestufen, häusliche Pflege, Heimunterbringung), bei Unfällen (Arbeitsunfall, Berufskrankheit, Wegeunfall, Witwen- und Witwerrente) und beim Sozialhilferecht (Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfe in besonderen Lebenslagen).

Erreichbar ist der VdK unter Telefon   04221/13992.

Der Kreisverband Delmenhorst hat über 5000 Mitglieder in seinen 14 VdK-Ortsverbänden und ist damit der größte Sozialverband in Niedersachsen-Bremen. Noch immer denken viele Menschen beim Namen VdK an einen Verband der Kriegsopfer und Kriegerwitwen. So ist der Verband im Jahr 1947 auch in Delmenhorst gegründet worden. Er hat sich im Laufe der Zeit aber zu einem modernen Sozialverband entwickelt, der sich den neuen Herausforderungen im Sozialrecht stellt.

Frank Ullenboom unterstützt die VdK-Mitglieder bei Anträgen, denn hier beginnen für viele Menschen die ersten Barrieren. Nicht nur ältere Menschen kommen in die Beratungsstelle, sondern auch viele junge Menschen haben im Berufsleben mit Hindernissen zu kämpfen und brauchen Unterstützung.

Der Sozialverband ist auf Hilfe der vielen ehrenamtlich tätigen Ortsverbandsmitglieder angewiesen. „Ohne diese Ehrenamtlichen könnte vieles nicht geleistet werden“, sagt Stelljes-Szukalski.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.