Delmenhorst Das Opernhaus in Sydney, das Brandenburger Tor, das Kolosseum und auch der Delmenhorster Wasserturm sind am kommenden Samstag wieder dabei, wenn es heißt, eine Stunde lang das Licht abzuschalten. Die Stadt Delmenhorst setzt damit bereits zum sechsten Mal in Folge ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz und legt den Schalter am kommenden Samstag, 25. März, in der Zeit von 20.30 bis 21.30 Uhr um.

An diesem Tag gehen rund um den Globus die Lichter aus. Während der „Earth Hour“ des World Wide Fund For Nature (WWF) werden unzählige Privatpersonen zu Hause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen.

Aber damit nicht genug: Auf Initiative des städtischen Klimaschutzmanagers Dr. Christian Pade werden in diesem Jahr erstmals weitere Gebäude im Stadtgebiet einbezogen: Drei Kirchen, mehrere Wohn- und Geschäftshäuser an der Langen Straße und der Bahnhofstraße sowie das Rathaus, das Haus Coburg und das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur auf dem Nordwolle-Gelände.

„Viel Überzeugungsarbeit musste ich gar nicht leisten“, sagt Klimaschutzmanager Pade. „Die angefragten kirchlichen Vertreter, die Innenstadt-Kaufleute und meine Kollegen waren auf Anhieb begeistert und stehen voll und ganz hinter dem Ziel der Aktion.“

Pade bedauert lediglich, dass viele, die gern dabei gewesen wären, sich nur deshalb nicht beteiligen können, weil sicherheitstechnische Vorgaben das Abschalten der Außenbeleuchtung einiger Gebäude unmöglich machen.

„Deshalb zähle ich umso mehr auf die Delmenhorster Bürgerinnen und Bürger, die eingeladen sind, getreu dem diesjährigen Motto der Aktion ‘Klimaschutz geht gemeinsam – für einen lebendigen Planeten’ auch zu Hause das Licht für eine Stunde zu löschen“, sagt der Klimaschutzmanager. Dabei gehe es weniger um den sicherlich eher geringen punktuellen Stromspareffekt, sondern vielmehr darum, die Aufmerksamkeit auf den Klima- und Umweltschutz zu lenken. Er erfährt laut Pade nach wie vor keine ausreichende Berücksichtigung.

„Je mehr sich an der ‘Earth Hour’ beteiligen, desto mehr rücken Umwelt- und Klimaschutz ins Bewusstsein der Menschen, woraus dann nachhaltigeres Handeln erwachsen kann“, ist sich Pade sicher.

Wer sich kurzfristig als Firma oder Institution an der Aktion beteiligen möchte, kann dem städtischen Klimaschutzmanager eine E-Mail an klimaschutz@delmenhorst.de schreiben oder unter Telefon  04221/99 28 10 bei ihm anrufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


Mehr Infos zur Earth Hour unter   www.wwf.de/earthhour 
  www.delmenhorst.de/klimaschutz 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.