Delmenhorst Da waren’s nur noch zwei: Die bislang dreiköpfige Grünen-Fraktion im Delmenhorster Rat hat mit Andrea Lotsios ein Mitglied verloren. Die VHS-Dozentin, seit November 2016 im Rat, hat am Montag ihren Austritt aus Fraktion und Partei sowie ihren Übertritt zur Gruppe SPD/Piraten erklärt. Als Grund nannte sie Differenzen in Bezug auf die Rückführung des Josef-Hospitals in kommunale Trägerschaft. Lotsios unterstützte dieses inzwischen erfolgreich zum Abschluss gebrachte Vorhaben entgegen den Bedenken ihrer Fraktionskollegen, die ins Feld führten, das Geld zur Krankenhausrettung würde an anderer Stelle fehlen.

Für die Kommunalisierung des Krankenhauses

Außerdem, so Lotsios, habe sie der „rechten Formierung“ im Rat aus Mitgliedern von mehreren Fraktionen, die gegen die Rekommunalisierung des Krankenhauses gemauert hätten, etwas entgegensetzen wollen.

„Zu diesem Zeitpunkt war ich in der Urlaubsvertretung für die Fraktionsvorsitzende Marianne Huismann tätig und entschloss mich nach vielen Gesprächen mit Grünen auf Bundes-und Landesebene in Absprache mit dem Kreisvorstand und meinem Kollegen Harald Schneewind, die Entscheidung für eine Rückführung des JHD zu unterstützen“, so Lotsios. Schneewind habe sich dann in der entscheidenden Abstimmung enthalten.

Schwere Entscheidung

„Leicht habe ich mir den Entschluss nicht gemacht, stelle aber eine konstruktive Ratsarbeit in den Vordergrund“, sagt die Ex-Grüne. „So zu arbeiten ist anstrengend, darum reagiere ich nun.“ Auch der Austritt der ehemaligen Grünen-Vorstandssprecherin Bettina Pinzon-Assis aus der Partei habe für sie eine Rolle gespielt.

Listenplatz zurückgefordert

Unterdessen hat der Delmenhorster Grünen-Vorstand Andrea Lotsios zur Rückgabe ihres über Liste errungenen Ratsmandats aufgefordert. Darauf aber will sich diese nicht einlassen. „Ich habe meine Arbeit gut gemacht“, sagt sie. Ihren Schwerpunkt in der Ratsarbeit sieht sie weiterhin in der Schulpolitik.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.