Delmenhorst Das Kinder- und Jugendparlament hat jüngst zwei neue Projekte genehmigt. Zum einen soll eine politische Graffiti-Aktion in den Osterferien gestartet werden. Gemeinsam mit einem professionellen Graffiti-Künstler aus Bremen werden die Flächen der Skatebahn an der Graft neu gestaltet. Die Motive sollen eine klare Botschaft gegen Homophobie, Sexismus und Rassismus senden.

Zum anderen genehmigten die Jugendlichen die Umsetzung eines politischen Theaterstücks an einer Delmenhorster Schule. Die Teilnahme soll auch digital möglich sein. „Alle Projekte sollen coronakonform stattfinden können“, sagt Anette Melerski vom Programm „Demokratie lebt!“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.